Zum Thema:

17.06.2018 - 09:521,5 Millionen Euro für neue Wohnungen12.05.2018 - 16:00Checkliste für dein perfektes Braut­kleid10.04.2018 - 14:26Kärntens größter Brautmoden-Ausstatter eröffnet07.04.2018 - 09:13Wie isst es sich eigentlich im Stadt-Restaurant?
Leute - Villach
Gottfried und Andrea feierten heute, Donnerstag, ihre Hochzeit. Das besondere: Beide haben das Down-Syndrom. © Privat

Auch nicht mit Down-Syndrom:

Wahre Liebe kennt keine Grenzen

Ledenitzen – Das bewiesen auch Gottfried und Andrea. Die beiden haben heute, Donnerstag ihre Hochzeit gefeiert. Das besondere: Beide haben das Down-Syndrom.

 3 Minuten Lesezeit (428 Wörter)

Über 40 Jahre ist es mittlerweile her, als sich Gottfried und Andrea im Kindergarten kennengelernt haben. Die beiden Freunde verband von Anfang an nicht nur ihr gemeinsames Schicksal. Zusammen haben sie allen Widrigkeiten getrotzt und sich durch alle Höhen und Tiefen des Lebens gekämpft.  Und wie das eben so ist, wenn man nicht mehr ohne den anderen kann, wurde aus der innigen Freundschaft irgendwann mehr. Die beiden wurden ein Paar.

Ihr größter Wunsch wurde erfüllt

Andrea und Gottfried leben nun schon seit 30 Jahren in der Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen. Dort teilen sich die beiden ein gemeinsames Zimmer. Heute, am 14. Juni 2018 konnten sich die beiden einen weiteren Wunsch erfüllen. „Andrea und Gottfried haben heute geheiratet“, erzählt uns Dagmar Gfrerer, Gottfrieds Schwägerin, glücklich.

Eine ganz normale Hochzeit

Die glücklich Verliebten wurden heute Vormittag von Pfarrer Jurij Buch in der Kirche von Ledenitzen getraut. „Auch viele Freunde und Bekannte aus der Lebenshilfe waren eingeladen“, erklärt uns Dagmar. Pflegepersonal, Verwandte und Zimmernachbarn von Andrea und Gottfried: Alle waren da und freuten sich über die Vermählung von Andrea und Gottfried. Und natürlich wurde auch die ein oder andere Freudenträne verdrückt. „Es war eben eine ganz normale Hochzeit“, freut sich Dagmar.

Freunde, Familie und Pflegepersonal war bei der Hochzeit mit dabei. - © Privat

Sektempfang und Torte

Nach der kirchlichen Trauung ging es direkt zur Lebenshilfe Ledenitzen. „Dort gab es einen Sektempfang und Torte für das frisch vermählte Paar“, erzählt Dagmar. „Auch ein traditioneller Walzer wurde getanzt.“ Organisiert wurden die Feierlichkeiten von Gottfrieds neun Geschwistern und der Lebenshilfe Kärnten.

Ab in die Flitterwoche

Das absolute Highlight für Gottfried und Andrea kommt aber noch. Die nächsten Tage fahren sie in die Flittertage. „Gottfrieds Schwestern führt das Gasthaus Messner am Ossiacher See. Dort dürfen sie einige Tage verbringen und das Eheleben genießen“, erklärt Dagmar. Auch wir von 5 Minuten gratulieren den beiden zur Vermählung und wünschen ihnen für ihr weiteres Leben alles Gute!

Was ist das Down-Syndrom?

Das Down-Syndrom entsteht durch ein überschüssiges Chromosom. Die Betroffenen haben 47 statt der üblichen 46 Chromosomen. Dies führt zu geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen. Die Entwicklung von Menschen mit Down-Syndrom verläuft langsamer. Zudem kann das Syndrom zu einer hohen Infektanfälligkeit, einer Fehlfunktion der Schilddrüse, Herzfehler oder Veränderungen im Magen-Darmbereich führen.
Kommentare laden