Zum Thema:

16.12.2018 - 14:11Diebe machten sich an Außen­spiegeln zu schaffen15.12.2018 - 19:54Brand im Keller während Weihnachts­feier15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar
Leute - Klagenfurt
Stadtrat Franz Petritz mit der Leiterin des Gesundheitsamtes, Birgit Trattler, dem Präventions-Team des Klagenfurter Gesundheitsamtes und den Schulleiterinnen und Schulleitern bzw. Projektkoordinatorinnen und –koordinatoren aus den sechs teilnehmenden Schulen.
Stadtrat Franz Petritz mit der Leiterin des Gesundheitsamtes, Birgit Trattler, dem Präventions-Team des Klagenfurter Gesundheitsamtes und den Schulleiterinnen und Schulleitern bzw. Projektkoordinatorinnen und –koordinatoren aus den sechs teilnehmenden Schulen. © StadtPresse/Wedenig

6 Schulen sind mit dabei:

Auftakt für Gütesiegel „Gesunde Schule“

Klagenfurt – Gleich sechs städtische Pflichtschulen beteiligen sich in den kommenden zwei Jahren am Projekt „Gütesiegel Gesunde Schule“. Gesundheits- und Bildungsreferent Stadtrat Franz Petritz begrüßte die engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Auftaktveranstaltung im Rathaus.

 2 Minuten Lesezeit (298 Wörter)

Eine „Gesunde Schule“ versteht Gesundheit als Bestandteil des Schulalltags. Es sollen gezielte Maßnahmen gesetzt werden, die die Schule zu einem gesunden Lebensraum für Kinder und Jugendliche machen. Denn immerhin verbringen Kinder, aber auch die Lehrkräfte einen großen Teil des Tages in der Schule.

Ansprechpartner stehen den Schulen zur Seite

Um diese Maßnahmen optimal setzen und den Bedürfnissen der jeweiligen Schule und auch der Altersklasse anpassen zu können, steht den Schulen, die sich am „Gütesiegel Gesunde Schule“ beteiligen, das Team der Plattform Prävention der Stadt Klagenfurt als Ansprechpartner zur Verfügung. Mit speziellen Angeboten aus den Bereichen Bewegung, Cyber Mobbing, Umgang mit Neuen Medien, Ernährung, Kräuter- und Waldpädagogik, Sexualpädagogik etc. werden Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Pädagogenteam der jeweiligen Schule zu gesundheitsförderndem Verhalten motiviert.

Auftaktveranstaltung im Klagenfurter Rathaus

Gesundheits- und Bildungsreferent Stadtrat Franz Petritz konnte heute, Montag, Vertreterinnen und Vertreter aus sechs städtischen Pflichtschulen zur Auftaktveranstaltung im Klagenfurter Rathaus willkommen heißen. „Es freut mich besonders, dass Gesundheit und Bildung jetzt noch stärker Hand in Hand gehen. Vor allem aber bedanke ich mich bei den anwesenden Pädagogen und Pädagoginnen, die in den nächsten zwei Jahren gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern und deren Eltern den Weg zum ‚Gütesiegel Gesunde Schule‘ gehen werden“.

Nach zwei Jahren erhält die Schule dann das Gütesiegel. Damit verbunden ist eine Prämie, mit der ein Wunschprojekt aus dem Bereich Prävention umgesetzt werden kann.

Diese Schulen sind mit dabei:

Beim ersten Durchgang zum „Gütesiegel Gesunde Schule“ sind folgende Schulen dabei:

  • Volksschule 12 – Festung
  • Volksschule 22 – Ponfeld
  • Volksschule 23 – Wölfnitz
  • Neue Mittelschule 10 – St. Peter
  • Neue Mittelschule 12 – St. Ruprecht
  • Neue Mittelschule 13 – Thomas Koschat Schule – Viktring
Kommentare laden