Zum Thema:

25.09.2018 - 20:50Nach Kollision auf der B82: Rettungs­hubschrauber im Einsatz25.09.2018 - 20:33OVS-Filiale im Südpark schließt25.09.2018 - 17:32Neues aus dem Stadtsenat25.09.2018 - 14:32Prostituierte überfallen: Fahndung nach Tätern
Politik - Klagenfurt
© fotolia.com | Ingo Bartussek

SeniorInnenerholungsaktion:

Aktiv & fit im Alter bleiben!

Klagenfurt – Sozial- und erholungsbedürftige Seniorinnen und Senioren erhalten nun die Möglichkeit für eine Auszeit vom Alltag.

 2 Minuten Lesezeit (244 Wörter) | Änderung am 20.06.2018 - 10:40

Die Betagtenerholungsaktion findet nun unter neuem Namen ihre Fortsetzung: „SeniorInnenerholung – aktiv + fit im Alter“ heißt das Pilotprojekt, das heuer von Seniorenlandesrätin Sara Schaar umgesetzt wird und auf die Initiative von Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner zurückgeht.

„Diese Maßnahme wendet sich insbesondere an die Zielgruppe, welche aufgrund ihrer Einkommenssituation bei der Inanspruchnahme von Gesundheitsprävention benachteiligt ist und sich keinen Erholungsurlaub leisten kann“, erklärt Schaar.

190 Plätze für SeniorInnenerholung

Im Rahmen eines einwöchigen Erholungsaufenthaltes werden begleitende Vorträge sowie gesundheitserhaltende Aktivitäten für Kärntnerinnen und Kärntner ab dem 65. Lebensjahr angeboten. Rechtsinformationen, kreative und kulturelle Angebote runden die „SeniorInnenerholung“ ab.

Für den diesjährigen Start stehen insgesamt 190 Plätze zur Verfügung, wobei für die Oberkärntner Teilnehmende eine Unterbringung am Klopeiner See bereit steht und die Unterkärntner Teilnehmenden am Faaker und Millstätter See herzlich willkommen geheißen werden.

Teilnahme & Anmeldung:

Wer? Kärntner Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr, welche sozial- und erholungsbedürftig sind und keine besondere Betreuung oder Pflege benötigen.

Wann? In den Wochen vom 17. bis 22. September, 1. bis 6. Oktober und 8. bis 13. Oktober 2018.

Anmeldung? Findet bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde/Magistrat statt.

Weitere Informationen bekommt man ebenfalls bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde.

„Mit Initiativen wie dieser wollen wir das Bild der aktiven Seniorenpolitik in Kärnten weiter aufwerten, indem Aktivität, Fitness und Wohlbefinden bis ins hohe Alter gefördert werden“, so Prettner und Schaar.

Kommentare laden