Zum Thema:

13.12.2018 - 15:06Bahnhof wurde zum Schmuck­kästchen04.12.2018 - 11:33LKH Villach: Hauptzufahrt wieder geöffnet13.11.2018 - 16:58Spar-Filiale er­strahlt in neuem Glanz10.10.2018 - 16:09Heimpremiere des EC-KAC am 14. Oktober
Wirtschaft - Klagenfurt
© 5min.at

Seit Jahren steht es leer

Bald: Bau­start beim Hotel Wörther­see

Klagenfurt – Die Sanierung des 120 Jahre alten Schlosshotels Wörthersee wurde in den Medien heiß diskutiert. Bereits 2016 kaufte der polnische Investor Marcin Wolski das leerstehende Hotel in der Klagenfurter Ostbucht. Nun steht fest: 2019 soll mit dem Bau begonnen werden.

 2 Minuten Lesezeit (302 Wörter) | Änderung am 21.06.2018 - 18:49

In einer Presseaussendung kritisierte Stadtrat Wolfgang Germ, den scheinbar erneuten Baustopp beim „Hotel Wörthersee“. „Die Bautafeln und Bauabsperrungen wurden entfernt“, so Germ. „Es lässt die Frage aufkommen, ob hier überhaupt noch umgebaut, renoviert bzw. jemals eine Eröffnung stattfinden wird.“ Zudem fügt der Stadtrat hinzu: „Es wäre eine Schande würde dieses historische Gebäude verfallen.“ Doch stimmt es wirklich? Lässt man das Hotel verfallen? Wir haben nachgefragt.

Das Gegenteil ist der Fall

„Heute wurde das Hotel-Wörthersee-Einreichprojekt mit Baubewilligungsansuchen und allen technischen Unterlagen nach Klagenfurt geschickt und es wird auf die Bearbeitung des Antrags und Baugenehmigung gewartet“, erklärt uns die Immobilienvermittlerin Traude Daniel von Immo-DANIEL.

Dem Hotel wird wieder Leben eingehaucht!

Seit vielen Jahren steht das denkmalgeschützte Hotel leer. Nun soll ihm endlich wieder Leben eingehaucht werden. „Zwischenzeitlich hat es viele Treffen und Gespräche gegeben. „Angefangen mit dem Bundesdenkmalamt“, erzählt die Immobilienvermittlerin. „Es wurden mehrmals Experten aus dem Hotelbereich konsultiert, um das Projekt zu optimieren und die Funktionalität zu gewährleisten.“

Zahlreiche Probleme wurden bereits gelöst

Große Probleme hätte es vor allem mit dem technischen Aspekten gegeben, so Daniel. „Vor allem die Trafostation hat uns Sorgen bereitet.“ Diese war zuerst im Hotel und musste nach draußen verlegt werden. Ein weiteres wichtiges geschichtliches Thema ist die Sanierung und Erhaltung der Frontfassade. „Deshalb wurden von Geo-Experten zusätzliche Grundforschungen durchgeführt“, erzählt die Immobilienvermittlerin.

2019 soll mit dem Bau begonnen werden

„Es ist eben viel leichter ein Gebäude zu schleifen und einen kompletten Neubau zu starten. Dieses sensible Anwesen braucht Zeit und Fingerspitzengefühl“, betont Traude Daniel. Trotzdem ist geplant im Jahr 2018 eine Baugenehmigung zu erhalten und alle formellen und rechtlichen Fragen zu klären. „Damit wir 2019 mit dem Bau beginnen können“, freut sich die Immobilienvermittlerin.

 

Kommentare laden