Zum Thema:

17.07.2018 - 10:11Mehr Sicherheit auf Kärntens Straßen16.07.2018 - 19:33Herrenloser Traktor erfasste Fußgängerin16.07.2018 - 08:07Überholmanöver führte zu Kollision15.07.2018 - 08:11LKW verlor auf A2 Diesel
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
Das Auto musste geborgen werden © FF Kirschentheuer

Zwei Personen verletzt:

Zwei Feuerwehren rückten zu Unfall aus

Köttmannsdorf – Am Freitag, den 22. Juni 2018, gegen 19 Uhr wurden die Feuerwehren Köttmannsdorf und Kirschentheuer mittels Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hollenburg alarmiert. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (87 Wörter)

Wahrscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der Klagenfurter Lenker eines PKW auf das Bankett und flog in weiterer Folge in das Geäst auf die andere Straßenseite der alten Hollenburgerstraße. Die zwei Insassen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades geborgen und anschließend vom Roten Kreuz in das Klinikum Klagenfurt verbracht. Die Aufgabe der Feuerwehren war es, das Auto zu sichern und zum Abtransport durch ein privates Abschleppunternehmen vorzubereiten.

Ein Alko-Test beim Fahrer verlief positiv. Ihm wurde der Führerschein entzogen.

Schlagwörter:
Kommentare laden