Zum Thema:

12.12.2018 - 21:30Bei misslungenem Überholversuch verletzt07.12.2018 - 13:41„Plötzlich stand das Auto einfach so da!“20.11.2018 - 16:19Alkotest positiv: 12-Jährige angefahren15.11.2018 - 16:22Mit spitzen Gegenstand: Auto komplett zerkratzt
Leute - Villach
© ©istock.com/Vadmary

So geht´s sicher in den Urlaub

Das Auto für den Urlaub vorbereiten

Kärnten – Die Sommerferien stehen vor der Tür und unzählige österreichische Familien bereiten sich auf die Fahrt in den ersehnten Urlaub am Meer vor. Damit die lange Autofahrt gen Süden ohne Probleme verläuft, sollte das Auto rechtzeitig vorbereitet und fit gemacht werden.

 3 Minuten Lesezeit (377 Wörter)

Das Auto überprüfen: So geht’s

Das eigene Auto steht bei den gewählten Transportmitteln für den Sommerurlaub nach wie vor an erster Stelle. Dies ist auch kein Wunder, denn den Statistiken zufolge führen die meisten Auslandsreisen nach Italien, Kroatien und Deutschland, Ziele, die sich bestens mit dem Auto erreichen lassen. Erst danach folgten klassische Flugreiseziele wie Griechenland, Spanien und die Türkei. Etwa eine Woche vor der Fahrt solle das Auto gründlich durchgecheckt werden. Geprüft werden sollten:

  • alle Fahrzeugflüssigkeiten (Motoröl, Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Scheibenwasser…)
  • die Bereifung (Druck, Profil)
  • die Bremsen
  • die Batterie
  • der Motor
  • die Lichtanlage

Kleine Ersatzeile, Motoröl, Pflegemittel und anderes Zubehör kann heute problemlos günstig online bestellt werden. Dabei lohnt es sich gleich auch zu überprüfen, ob alles wichtige Zubehör vorhanden ist, oder ob dieses eventuell mitbestellt werden sollte. Nicht fehlen dürfen:

  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Verbandskasten
  • Starthilfekabel
  • Feuerlöscher

Zuletzt müssen auch die Fahrzeugdokumente und die Versicherung überprüft werden. Ist ein neues Land zum ersten Mal Ziel einer Urlaubsreise, sollten sich ausländische Gäste zudem über die örtlichen Verkehrsvorschriften und Besonderheiten informieren.

Die Urlaubsfahrt planen und vorbereiten

Ist das Auto startklar, gilt es, die Fahrt selbst richtig vorzubereiten. Dazu gehört die Planung der Route. Zwar verlassen sich die meisten Menschen heute auf den im Auto eingebauten Navi, doch es ist immer sinnvoll, sich die Route vorab auf einer Landkarte, im Autoatlas oder auch online anzusehen um ein besseres Gefühl für die Strecke zu entwickeln. Dazu ist es sinnvoll, vorab zu wissen, wo sich empfehlenswerte Rasthöfe für die Pausen zwischendurch befinden und je nach Ziel, wo sich eine Zwischenübernachtung anbietet. Hilfreich dabei sind die Raststätten-Tests der ÖGVS und ASFINAG, die einheimische und ausländische Raststätten regelmäßig auf ihre Qualität überprüfen.

Steht die Reise dann bevor, wird das Haus einbruchsicher gemacht und der Wagen vollgeladen. Selbst wenn eine Klimaanlage vorhanden ist, sollte stets eine Kühlbox mitgenommen werden, um Getränke und Snacks unterwegs frisch zu halten. Beifahrer, insbesondere die Kinder auf der Rückbank, freuen sich über ein Unterhaltungsprogramm mit Filmen und Spielen auf dem Tablet. Noch mehr Spaß macht das gemeinsame Mitsingen zur Lieblingsmusik aus dem CD-Player…

Schlagwörter:
Kommentare laden