Zum Thema:

20.05.2019 - 12:26Picknick in der Stadt war „voller Erfolg“20.05.2019 - 11:49Zehn Langzeit­arbeitslose bekommen eine Chance20.05.2019 - 07:55Klagenfurter Brandstifter stehen vor Gericht19.05.2019 - 17:59Förderung für zwei neue Bauvorhaben in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Früh übt sich:

Tierischer Einsatz

Klagenfurt – In den Feuerwehren wird sehr früh die Tierrettung geübt. Denn wie die freiwilligen Wehren immer wieder zeigen, werden nicht nur Menschen, sondern auch auch Hunde, Katzen oder Tauben gerettet, wie heute, am 27. Juni 2018, bei der FF St. Georgen am Sandhof.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter) | Änderung am 27.06.2018 - 20.23 Uhr

Nicht nur Menschen sind manchmal auf die Hilfe von anderen angewiesen, auch Hund und Katz‘ brauchen hier und da eine helfende Hand. Das haben die Kinder der Feuerwehrjugend FF St. Georgen am Sandhof heute gezeigt. Denn sie haben ein verletztes Kleintier gerettet: Eine Taube wurde mit einem vermutlich gebrochen Flügel von der Feuerwehrjugend während der heutigen Übung gefunden und sogleicht zum Tiko – das Tierschutzkompetenzzentrum Kärnten, wo das Tier versorgt wurde, gebracht.

Kommentare laden
ANZEIGE