Zum Thema:

25.09.2018 - 13:04Die „WAVE“ erreicht Villach25.09.2018 - 12:03Kriegs­mahnmal bekommt Friedens­botschaft25.09.2018 - 10:53Erste Frauenmesse in Villach25.09.2018 - 07:25Polizei nimmt randalierende Männer fest
Leute - Villach
Patrick Kuncic, Simon Rubländer und Thomas Karitnig vom Stadtgarten Villach präsentieren Stadtgartenreferentin Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner das neue Zusatzgerät für die Lanzen-Düngung. © Stadt Villach/Karin Wernig

"Doping" von Bäumen geht nun schneller

Stadtgarten­mitarbeiter zeigen Innovationsgeist

Villach – Die Stadt Villach ist darum bemüht die älteren Bäume zu erhalten. Um das zu bewerkstelligen, werden Altbäume sozusagen "gedopt". Zwei Villacher Stadtgartenmitarbeiter entwickelten nun eine innovative Baggerschaufel, die diesen Vorgang erleichtert.

 2 Minuten Lesezeit (274 Wörter)

Der Erfindung zweier Villacher Stadtgartenmitarbeiter ist es zu verdanken, dass schwache und kranke Bäume nun effizienter mit Nährstoffen versorgt werden können. Gartenmeister Herbert Karl und Baggerfahrer Simon sind die stolzen Entwickler des neuen Zusatzgeräts, das die Düngung der älteren Bäume wesentlich vereinfacht.

Doping für „Oldies“

„Die Stadt Villach bemüht sich um den Erhalt jedes einzelnen Altbaumes“, sagt Stadtgartenreferentin Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner. Besonders im Schillerpark gibt es einige alte und kranke Bäume, die nun durch eine besondere Maßnahme mehr Vitalität zugeführt bekommen. Oberrauner: „Unsere Mitarbeiter applizieren Baumdünger und Quarzsand mit einem Spezialbagger direkt an die Baumwurzeln. Damit werden Wuchskraft und Widerstandsfähigkeit angeregt und verbessert, die schwächelnden Bäume werden sozusagen gedopt.“

Innovative Mitarbeiter entwickelten Zusatzgerät

Diese Arbeiten sollen für die Mitarbeiter des Villacher Stadtgartens dank einer Erfindung zweier Kollegen künftig um einiges einfacher werden. Gartenmeister Herbert Karl und Baggerfahrer Simon sind die stolzen Entwickler eines Zusatzgeräts für diese sogenannte Lanzen-Düngung. Bisher mussten mehrere Löcher mühsam händisch gebohrt werden, nun geht das ab sofort mit einer umgebauten Baggerschaufel wesentlich schneller. Durch diese Baggerschaufel können acht lange Zähne gleichzeitig in die Erde eindringen, was den Vorgang wesentlich beschleunigt. In die so entstandenen Löcher werden Bodenaktivator, Baumdünger, Quarzsand und Langzeitdünger gefüllt. Vizebürgermeisterin Oberrauner zeigt sich begeistert: „Die Effizienzsteigerung des Lochens beträgt fast das 16-Fache. Wir können sehr stolz auf solch innovative Mitarbeiter wie Herrn Karl und Herrn Rubländer sein.“ Hergestellt wurde das neue Werkzeug im städtischen Wirtschaftshof. Die Kosten betragen rund 400 Euro.

Kommentare laden