Zum Thema:

14.12.2018 - 08:06Schiausflug: Schüler stürtzte aus dem 2. Stock12.12.2018 - 21:30Bei misslungenem Überholversuch verletzt12.12.2018 - 20:43Polizist fuhr Pensionistin an10.12.2018 - 20:30Totalschaden: Kollision trotz Vollbremsung
Aktuell - Klagenfurt
© ÖAMTC

Nach Aufprall:

Mann fuhr schwer verletzt zur Polizei

Moosburg – Am Donnerstag, den 28. Juni 2018, versuchte ein 55-jähriger Zusteller sein rückwärts rollendes Fahrzeug aufzuhalten. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 28.06.2018 - 19:57

Am Donnerstag, den 28. Juni 2018, gegen 9.55 Uhr, hielt ein 55-jähriger Zusteller einen Klein-LKW in Moosburg auf einer Gemeindestraße vor einem Wohnhaus an und stieg aus dem Fahrzeug aus. Dabei zog er die Handbremse zu wenig stark an und das Fahrzeug rollte rückwärts. Als dies der Mann bemerkte, lief er wieder zum Fahrzeug und sprang hinein, um es anzuhalten.

Das Fahrzeug stieß gegen ein Brückengeländer

Im gleichen Moment prallte das Fahrzeug jedoch rückwärts gegen ein Brückengeländer, wobei sich der Mann schwere Verletzungen im Bereich des Brustkorbs zuzog. Der Verletzte fuhr nach dem Unfall selbständig zur Polizeiinspektion Moosburg, um Anzeige über den Unfall zu erstatten. In weiterer Folge wurde der Verletzte zur medizinischen Versorgung vom Rettungshubschraubers C11 in das UKH Klagenfurt geflogen.

Kommentare laden