Zum Thema:

26.11.2018 - 17:10PKW rutschte unter Leitschiene25.11.2018 - 21:46Einbruch in Einfamilien­haus: Diebe stahlen Schmuck24.11.2018 - 08:49Einbruch: Täter stiegen über die Ter­rassen­tür ein12.11.2018 - 07:16Einbrecher erbeuteten Schmuck und Gold­münzen
Sport - Klagenfurt
© Von Manfred Werner - Tsui - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Vanessa Herzog siegt im Inline-Speedskating

Ferlach hat eine Weltmeisterin

Ferlach – Nach Bronze über 1.000 m hat die Wahlkärntnerin Vanessa Herzog bei ihren ersten Weltmeisterschaften im Inline-Speedskating mit der Goldmedaille über 500 m nachgelegt. Die 22-Jährige lieferte sich am späten Montagabend auf der Bahn in Heerde (Niederlande) ein nervenaufreibendes Duell mit der Kolumbianerin Geiny Pajaro, Herzog ging schließlich als Erste vor der Chilenin Javiera Vargas und Pajaro über die Ziellinie.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter)

„Kärnten kann auf die schnellste Inline Skaterin der Welt zu Recht stolz sein. Mit unglaublicher mentaler Stärke und Willenskraft hat Vanessa Herzog ihre zweite WM-Medaille erobert. Ganz Kärnten freut sich mit der frischgebackenen Weltmeisterin“, gratulierte Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, heute der Wahlkärntnerin zum Weltmeistertitel. Herzog wohnt seit 2016 in Ferlach.

Ein überragendes Gefühl

Die zweifache WM-Medaillengewinnerin war nach ihrem Sieg überwältigt. „Ich bin Weltmeisterin. Das ist so unwirklich, aber ein überragendes Gefühl. Ich werde sicher ein paar Tage brauchen, um alles zu realisieren“, war ihre erste Reaktion. Für die nun folgenden Straßenrennen verspürt Herzog keinen Druck mehr. „Wenn ich eine Chance habe, werde sie sie nützen“, meinte sie.

Schlagwörter:
Kommentare laden