Zum Thema:

Leute - Klagenfurt
Hintergrund
© baukulturleben.at

Die Ideen der Bürger sind gefragt!

#raumfürneues

Klagenfurt – Wenn zukünftig blaue Sticker die Stadt schmücken soll man sich nicht wundern. Die Bürgerinnen und Bürger sollen damit ihre Wünsche für eine lebenswerte Stadt aufzeigen, welche auch als Grundlage für weitere Überlegungen einer lebendigen, zukunftsfähigen Stadt wichtig sind. Wo gibt es Entwicklungspotentiale, wo könnte man mehr machen, wo etwas anders und wo was völlig neues?

 1 Minuten Lesezeit (230 Wörter)

Ihre Ideen sind gefragt, beim BAUKULTURELLEN BRAINSTORMING FÜR KLAGENFURT. Nach 500 Jahren Klagenfurt am Wörthersee macht das Architektur Haus Kärnten die Landeshauptstadt wieder zum Raum für Neues. Denn als die Lindwurmstadt vor 500 Jahren völlig abgebrannt war, wurde das von den KlagenfurterInnen als Chance erkannt und die wüste Leere zur großzügigen Renaissance-Stadt entwickelt. Zum Glück finden wir auch heute im Stadtbild noch viele Chancen, viel #raumfürneues vor: Leerstände, Freiflächen, Bausünden, Brachen uvm. Diese Leerstellen im Stadtgebiet will das Architektur Haus Kärnten gemeinsam mit allen KlagenfurterInnen wieder als Zukunftsorte wahrnehmen. „Denken wir darüber nach, was dort NEUES bzw. ANDERES entstehen könnte, sollte, müsste. Eine völlig wertungsfreie Ideensammlung. Das erste baukulturelle Brainstorming. Die Chance für jede/n einzelne/n KlagenfurterIn, ihre/seine Stadt mitzugestalten“, so die Initatoren.

Wie kann ich teilnehmen?

Wie kann man mitmachen? Holen Sie sich die #RAUMFÜRNEUES-Sticker im Architektur Haus Kärnten und kleben Sie sie dorthin, wo Sie in Klagenfurt „Raum für Neues“ wahrnehmen. Dann fotografieren Sie das Ganze! Posten das Foto mit dem Hashtag #RAUMFÜRNEUES öffentlich in Ihrem Profil auf Instagram und Facebook und fügen Sie als Postingtext Ihre Idee für etwas NEUES oder ANDERES an diesem Ort hinzu.

IHRE IDEEN SIND GEFRAGT!

Infos auf der Homepage.

Schlagwörter:
Kommentare laden