ANZEIGE Wirtschaft - Villach
Das nächste Erfolgsprojekt für leistbares Wohnen ist bereits im Gange. Adi Nageler, Stefan Sparer und Thomas Schneeberger freuen sich, dass mit den Erdarbeiten bereits begonnen wurde. © Pro Passiv Bauträger GmbH
ANZEIGE

Familienwohnen für alle:

Diese Passivhäuser kann sich jeder leisten!

St. Agathen - Villach – Das erste Wohnprojekt in Gödersdorf war für Stefan Sparer von der Pro Passiv Bauträger GmbH bereits ein Megaerfolg - innerhalb kürzester Zeit waren seine Passivhäuser ausverkauft. Jetzt folgt der zweite Streich, denn die Nachfrage nach leistbarem Wohnen ist hoch. Familienfreundlich, leistbar und noch dazu mit einer sensationellen Lage direkt in St. Agathen, im Villacher Ortsteil Perau, wird das nächste Projekt umgesetzt.

 5 Minuten Lesezeit (705 Wörter)

Das Projekt in St. Agathen bei Villach: Die Wohnbereiche der Passivhäuser sind großzügig und offen gestaltet. - © Pro Passiv Bauträger GmbH

Etliche Familien finden bereits beim ersten Wohnprojekt in Gödersdorf ihr künftiges neues und leistbares Zuhause. „Aufgrund der großen Nachfrage, haben wir uns entschlossen ein weiteres Projekt auf die Beine zu stellen. Wiederum mit dem Anspruch, denn wir bereits in Gödersdorf gesetzt haben. Es muss leistbar, familienfreundlich und mit einer tollen Lage sein“, erklärt Sparer. Und sein Familienname scheint Programm zu sein, denn gespart wird nicht nur beim Kaufpreis, sondern vor allem bei den laufenden Betriebskosten der Passivhäuser. „Schon beim ersten Projekt hat sich unser Team Gedanken gemacht, was perfektes Wohnen ausmacht. Ein springender Punkt ist für uns familienfreundliches Wohnen mit leistbaren Betriebskosten in einer ruhigen Lage,“ erklärt der Unternehmer.

Neues Projekt: Passivhäuser im grünen Perau

Die Passivhäuser, errichtet als Doppelhäuser, befinden sich in einem wunderschönen Ortsteil in Perau in Villach. „St. Agathen ist sozusagen die grüne Lunge von Villach, denn sie ist eine der Gegenden, wo noch wenig Wohnbebauung stattgefunden hat“, schwärmt Sparer. St. Agathen hat noch viele weitere Vorteile, wie die Nähe zum Zentrum – mit Sicherheit der wichtigste Faktor, denn das Stadtzentrum ist mit dem Fahrrad in ein paar Minuten erreicht. Auch für die Fußgänger unter uns ist mitgedacht worden, da der Villacher Hauptplatz fußläufig in 10 bis 15 Minuten locker erreichbar ist.

Erstaunlicherweise kann man sagen, dass es trotz der Nähe zum Zentrum keine unmittelbaren Lärmquellen gibt, wie Eisenbahnlinien oder größere Straßen. Und obwohl sich St. Agathen in einer ländlichen Umgebung zeigt, ist die Infrastruktur in der Maria-Gailer-Straße mit Lebensmittelmärkten, Apotheken, Restaurants und Kino in unmittelbarer Nähe, sogar fußläufig. Das klingt doch glatt nach einem perfekten Wohnörtchen für Familien, nicht? Aber es geht noch besser …

Laufende Kosten zu niedrigen Preisen

Der gesamte Kaufpreis einer Doppelhaushälfte liegt bei 316.500 Euro und das noch mit einem Vorteil einer immens hohen Wohnbauförderung für die Jungfamilien, aufgrund der Energieeffizienz. Die monatliche Rate eines solchen Passivhauses soll laut den Projektpartnern 851 Euro ausmachen, wobei die Betriebskosten noch nicht inbegriffen sind. Aber können die Betriebskosten so enorm niedrig gehalten werden, dass es sich auszahlt?

Ja! „Die Betriebskosten sind eigentlich ein Grund, wieso man ein Passivhaus baut. Das Passivhaus hat den Sinn, dass dort niedrigste Betriebskosten möglich sind. Diese Häuser, die dort entstehen, werden mit einer Erdwärmeheizung versorgt“, so Stefan Sparer. Wie es üblicherweise bei Wohnanlagen der Fall ist, fallen Allgemeinkosten sowie auch Betriebskosten an – hier jedoch nicht. Passivhäuser liegen im Durchschnitt sehr knapp bei einem Heizwärmebedarf von circa 10 kWh pro m². In St. Agathen hingegen liegt der errechnete Wert sogar noch darunter und zwar bei 7,8 kWh pro m²! Aber wieso?

„Weil hier die Lage eine optimale Sonneneinstrahlung hat; das bedeutet wiederum eine geringere Energiebedarfssituation in der gesamten Anlage“. Hier schwärmt der Passivhausprofi ganz besonders, denn die letzten Erfahrungswerte von den bestehenden Häusern ergaben Betriebskosten in Höhe von 130 Euro im Monat inklusive Haushaltsstrom und das ist eine Sensation.

Für Sparer und sein Pro Passiv Bauträger Team kann es dann so richtig losgehen, denn die Baugenehmigung wurde von der Stadt Villach auf raschesten Wege in Rechtskraft erteilt und daher hat man kürzlich bereits mit den Erdarbeiten begonnen. Eines können wir euch versichern: da die Firma Pro Passiv Bauträger GmbH dies nicht zum ersten Mal errichtet, und schon mehrere Objekte in Österreich umgesetzt hat, kann man diesen Profis vertrauen, denn sie wissen, was sie tun.

Virtueller Rundgang

„Um euch das Konzept der Passivhäuser noch näher zu veranschaulichen, haben wir einen virtuellen Rundgang vorbereitet“, erklärt Adi Nageler, Geschäftsführer von Nageler Immobilien. Wie bereits in Gödersdorf, ist auch diesmal bei allen Fragen rund um euren neuen Wohntraum in St. Agathen Nageler Immobilien Villach euer erster Ansprechpartner. Also, schnell sein und einen Beratungstermin mit den Villacher Immobilienprofis vereinbaren. Diese kümmern sich mit einem Partner-Netzwerk von Spezialisten auch gleich um die passende Finanzierung bei diesem Projekt.

ANZEIGE

Nageler Immobilien

Hausergasse 9
9500 Villach
Tel.: 04242 45304
office@nageler.biz
www.nageler.biz


Kommentare laden