Zum Thema:

19.11.2018 - 11:31Betrugsmasche: 84-Jährige zahlte mehrere zehntausend Euro18.11.2018 - 17:03Schlägerei wegen Auffahr­unfall: Schnee­stange wurde zur Waffe18.11.2018 - 15:36Golfcart verletzte 25-Jährigen18.11.2018 - 15:21Drei Polizeieinsätze in Villach-Auen
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO Wegen einer verschlossenen Tür wurde ein Schlüsseldienst engagiert - die Rechnung viel jedoch viel höher aus als zuvor vereinbart. © pixabay

82-Jährige übers Ohr gehauen:

Schlüsseldienst erhöhte plötzlich Rechnungs­betrag

Techelsberg – Heute, Mittwoch dem 4. Juli 2018 gegen 10.45 Uhr, verständigte der 60-jährige Nachbar einer 82-jährigen Frau, beide aus der Gemeinde Techelsberg am Wörthersee einen Schlüsseldienst. Beim Eintreffen des Schlüsseldienstes wurde vorweg ein Betrag für die zu leistende Arbeit von mehreren hundert Euro vereinbart. Nach Beendigung der Arbeiten hat der Arbeiter von der 82-jährigen Frau jedoch einen viel höheren Betrag von über tausend Euro verlangt. Die Frau bezahlte die Rechnung des Schlüsseldienstes mit Firmensitz in Deutschland. Im Anschluss erstattete diese eine Anzeige bei der Polizei. Weitere Ermittlungen werden noch getätigt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 Kurzmeldung
Kommentare laden