Zum Thema:

21.07.2018 - 09:17Lokal-Schlägerei fordert zwei Verletzte20.07.2018 - 19:14Tausend Euro für falschen Schlüssel­dienst be­zahlt20.07.2018 - 19:00Verstärkung für den Vil­lacher Kirch­tag20.07.2018 - 17:57Medaillen­regen für Kärn­ten
Wirtschaft - Villach
Hier seht ihr die größte Indoor (3,5 m2) Videowall in Villach im Racer's. © KK

Neues Entertainment beim Essen:

Größte Videowall im Racer’s installiert

Villach – Lanmedia installierte Kärntens größte Indoor-Videowall im beliebten Restaurant Racer‘s. Mit der größten Videowall in Kärnten und fünf weiteren Monitoren zeigt das Racer‘s in Villach, wie man Digital Out-of-Home Advertising in der Gastronomie einsetzt.

 3 Minuten Lesezeit (383 Wörter)

In der Gastronomie gilt heute: das richtige Konzept und dessen perfekte Umsetzung sind nur die ersten Schritte. Dann heißt es: erkläre was du machst und begeistere deine Gäste. „Tu‘ Gutes und rede darüber“ hat dabei zwar noch die gleiche Gültigkeit wie eh und je. Die Umsetzung wird in Zukunft aber zunehmend digital funktionieren. Was damit gemeint ist, zeigt das Racer‘s in Villach mit einem einzigartigen Digital Out-of-Home Advertising System. Im Lokal sind fünf Info-Monitore installiert, die kürzlich um die größte Indoor-Videowall Kärntens ergänzt wurden. Satte 3,5 Quadratmeter groß und mit einer Bildschirmdiagonale von 280 cm ist dieser Monitor ein echter Hingucker.

Kärntens größte Indoor-Videowall häng jetzt im Racers - © KK

Hauseigener TV-Kanal für Videos & Nachrichten

„Die Screens gewähren den Gästen einen Blick hinter die Kulissen. Wir können zeigen, dass das Rindfleisch für unsere Burger zu 100 % aus Kärnten kommt. Oder welchen Stellenwert die Kaffeehauskultur in unserem Haus hat und mit wie viel Liebe zum Detail jeder einzelne Kaffee zubereitet wird. Solche Eindrücke kannst du nur mit Bewegtbildern vermitteln“, ist Racer’s Geschäftsführer Andreas Kulle überzeugt. Die Reaktion der Gäste gibt ihm Recht. Anstelle der sonst üblichen Blicke aufs Handy wird hier auf die Info-Monitore geschaut.

Hohe Sympathiewerte

Warum das so ist, erklärt Andreas Lanner von lanmedia, der die innovative Lösung im Racer‘s umgesetzt hat: „Digital Out-of-Home Advertising hat extrem hohe Sympathiewerte, weil sie nicht als störend wahrgenommen wird. Sie unterbricht kein Programm oder unterbindet die Kommunikation. Im Gegenteil: hier erwische ich die Menschen zum genau richtigen Zeitpunkt. Die Leute schauen auf die Monitore, weil hier das Tagesmenü beworben wird. Oder die nächsten Veranstaltungen. Aber auch, weil solche Informationen in Content eingebunden sind, der interessiert.“

Regionale Wertschöpfung ist ein weiterer Aspekt, warum Andreas Kulle auf Digital Out-of-Home Advertising setzt: „Auf unseren Info-Monitoren können auch andere heimische Unternehmen ihre Botschaften platzieren und so ihre Zielgruppe punktgenau ansprechen. Dadurch haben alle was davon.“

Ach übrigens…

Ein Infotainment-Programm läuft nun auch im ATRIO! Mit dabei natürlich Neuigkeiten von 5 Minuten… 😉

Die neueste Infos von 5 Minuten: Jetzt auch im ATRIO! - © KK

Kommentare laden