Zum Thema:

16.11.2018 - 07:38Familie des Vermissten gibt nicht auf15.11.2018 - 19:51Villacher Alpen­straße: Endlich wieder maut­frei!15.11.2018 - 18:11Darum blo­ckiert das pol­nische Auto den Park­platz15.11.2018 - 18:07Sperren und Verkehrs­behin­derungen in Villach
Aktuell - Villach
© KK

Mit eigenem Geh- und Radweg:

Kilzerbrücke wird bald ganz neu

Villach – In die Jahre gekommene Kilzerbrücke wird komplett neu errichtet. Im Zuge dessen wird auch Radweganbindung realisiert.

 2 Minuten Lesezeit (328 Wörter) | Änderung am 06.07.2018 - 08:43

In der Stadtsenatssitzung am vergangenen Montag wurde einstimmig eine Zusammenarbeit der Stadt Villach mit der ÖBB Infrastruktur beschlossen. „Im Zuge eines Übereinkommens haben sich Stadt und ÖBB dazu bereit erklärt, die Planung der neu zu errichtenden Kilzerbrücke gemeinsam zu finanzieren“, informiert Stadt- und Verkehrsplanungsreferent Stadtrat Harald Sobe. „Die Kilzerbrücke wurde bereits im Jahr 1908 errichtet und 1975 verbreitert. Der Erhaltungszustand des Brückentragwerkes erfordert einen zeitnahen Neubau der Brücke, welcher Jahr 2021 erfolgen soll.“

Planung noch heuer abgeschlossen werden

Die neue Breite der Brücke soll rund 14 Meter betragen. „Darin enthalten sind warmbadseitig ein Gehweg sowie gegenüberliegend ein eigener Geh- und Radweg von drei Metern Breite“, so Stadtrat Sobe. Die Planung der Brücke soll im Dezember 2018 abgeschlossen sein.

Maßnahmen der Stadt für Radler:

Im Jahr 2016 unter anderem:

  • Radwegverbesserungen in Langauen, Moritschstraße, tpv, Tirolerstraße: Gesamt rund 47.000 Euro.
  • Anteilige Kosten für die Radwegführung auf der Gailbrücke B 83 Federaun: rund 82.000 Euro
  • Tarviser Radweg an R3 Gailradweg: Rund 18.000 Euro

Für das Jahr 2017:

  • Erweiterung der Abstellplätze Innenstadt: Rund 15.000 Euro
  • Radwegverbindung Drobollach – Egg, Faaker See Abschnitt 2: Rund 120.000 Euro
  • Radweg tpv (Heizwerk bis HTC): Rund 61.000 Euro

Für das Jahr 2018 geplant und budgetiert:

  • Anteilig Kosten am Brückenneubau Neulandskron (Seebachbrücke) für Radwegerrichtung: Rund 380.000 Euro (bereits in Umsetzung)
  • Erneuerung Geländer Rennsteiner Brücke: Rund 50.000 Euro
  • Unterschiedlichste kleinere Maßnahmen für die Verbesserung des Radwegenetzes: Rund 50.000 Euro
  • Radverbindung Drobollach West – Richtung Finkenstein: Rund 150.000 Euro
  • Radwegverbindung Drobollach – Egg, Faaker See Weg anteilig für Maßnahmen im Abschnitt 1: Rund 30.000 Euro (in Umsetzung)

„In Summe wurden rund eine Million Euro für Radwege in den Jahren 2016-2018 investiert“, so Stadtrat Sobe. „Dazu kommt außerdem die Öffnung der Fußgängerzone ausgenommen Hauptplatz für den Radverkehr und viele weitere zukünftige Maßnahmen, die den Bürgerinnen und Bürgern einerseits die Nutzung ihrer Räder erleichtern und andererseits das Raderlebnis in der Freizeit noch verschönern.“

 

 

Kommentare laden