Zum Thema:

25.09.2018 - 17:32Neues aus dem Stadtsenat25.09.2018 - 14:32Prostituierte überfallen: Fahndung nach Tätern25.09.2018 - 10:41Urlaubspaar stinkt es gewaltig24.09.2018 - 19:37Großeinsatz an Lidl-Filiale
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Feuerwehr Haidach / Klagenfurt

Lenker verhindert schlimmeres

Reifen fing unter der Fahrt an zu brennen

Nordumfahrung Klagenfurt – Am 05. Juli, nachmittags, geriet der Reifen eines Sattelanhängers während der Fahrt auf der Südautobahn (A 2) auf der Nordumfahrung Klagenfurt in Brand. Bereits gestern berichteten wir kurz über den Vorfall, nähere Informationen gab es aber erst heute von der Polizei.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (92 Wörter) | Änderung am 06.07.2018 - 13:05

Nachdem der 43-jährige Lenker aus Polen das Sattelkraftfahrzeug anhielt und den Brand selbst nicht löschen konnte, ließ er den Sattelanhänger am Pannenstreifen stehen, stellte das Zugfahrzeug in einiger Entfernung ab und verständigte die Feuerwehr. 26 Einsatzkräfte der BF Klagenfurt und den FF Haidach, St. Georgen und St. Martin konnten den Brand rasch löschen. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Während des Einsatzes war die Südautobahn für ca. 1 ½ Stunden gesperrt.

Kommentare laden