Zum Thema:

10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle07.12.2018 - 12:17Verschenkt zu Weihnachten doch mal eine Ziege07.12.2018 - 10:03Kärnten Vorreiter bei erneuerbarem Strom06.12.2018 - 19:11Aus­bau der erneuer­baren Energie­erzeugung
Sport - Villach
Strobl-Traninger ist bestens auf die neuen Aufgaben vorbereitet, denn sie selbst ist ehemalige Olympiateilnehmerin.
SYMBOLFOTO Strobl-Traninger ist bestens auf die neuen Aufgaben vorbereitet, denn sie selbst ist ehemalige Olympiateilnehmerin. © pixabay

Erste Frau im Amt:

Afritzerin zur ersten Ski-Präsidentin gekürt

Kärnten – Der Landesskiverband Kärnten ist den anderen Bundesländern um einen Schritt voraus. Nun wird nämlich erstmals eine Frau das Amt als Ski-Präsidentin antreten, nachdem Rainmund Berger am 30. April zurücktrat. Der Landesausschuss hat sich einstimmig auf Claudia Strobl-Traninger als Nachfolgerin geeinigt. Die 52-Jährige aus Afritz wurde am 6. Juli in Villach zur ersten weiblichen Präsidentin in einem österreichischen Landesskiverband gekürt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter)

Die frischgebackene Ski-Präsidentin Claudia Strobl-Traninger bringt alle Voraussetzungen für den Job mit. Sie selbst war bereits bei Olympia mit dabei und gewann ein Slalom-Weltcup-Rennen. Momentan ist sie als vortragende Expertin für körperliche, mentale und emotionale Fitness in ganz Österreich unterwegs.

„Ich freue mich auf diese verantwortungsvolle und sehr wertvolle Aufgabe für den Kärntner Skisport. Danke allen Kärntner Vereinen und den Delegierten für euer Vertrauen in mich und mein Team des Landesskiverbandes Kärnten. Gemeinsam werden wir miteinander unterstützend und wertschätzend kooperieren, um die Voraussetzungen für grossartige Erfolge unserer AthletInnen zu schaffen“, schreibt Strobl-Traninger stolz auf ihrer Facebookseite.

Kommentare laden