Zum Thema:

22.09.2018 - 10:23Die Innenstadt soll grüner werden21.09.2018 - 21:21Platz 4 in Portugal21.09.2018 - 16:31Preisgekrönter Kurz­film im Stadt­kino21.09.2018 - 15:50Kärntner Segler trai­nieren für die Special Olympics
Aktuell - Villach & Klagenfurt
© KK

Luftdruckgewehr ohne Munition

Klagenfurter mit Waffe am Villacher Hauptbahnhof

Villach/Klagenfurt – Am 09. Juli, gegen 22.13 Uhr, wurde angezeigt, dass auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof Villach ein Mann eine Waffe eingesteckt haben soll. Die Polizei machte sich auf den Weg und kontrollierte ihn.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter) | Änderung am 10.07.2018 - 07:13

Von den einschreitenden Beamten konnte am Bahnsteig 7 ein stark alkoholisierter Mann angetroffen werden. Bei einer sofort durchgeführten Personsdurchsuchung wurde ein Luftdruckgewehr im Hosenbund vorgefunden. Der Schaft war im Hosenbund und der Lauf steckte im linken Hosenbein. Die Waffe war ungeladen, der Mann führte keine Munition mit.

Waffe war gestohlen

Der 33-jährige Mann aus Klagenfurt gab an, die Waffe zuvor in einem Haus in Lienz gestohlen zu haben. Eine konkrete Bedrohung oder Gefährdung von Personen oder Sachen lag nicht vor, erklärt die Polizei. Das Luftdruckgewehr wurde sichergestellt, gegen den Mann wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. Es werden noch weitere Erhebungen durchgeführt.

Der Mann wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden