Zum Thema:

25.10.2018 - 07:43„Erde“ stellt sich gegen weitere Umwidmungen27.09.2018 - 20:11Kopeinig wird jüngstes Mit­glied im Ge­meinde­rat11.07.2018 - 16:33Antrag: Live-Gemeinderat soll Archiv bekommen10.07.2018 - 11:56Jabali: „Können uns Erweiterung nicht leisten“
Politik - Villach
© 5min.at

Überraschende Wendung bei Gemeinderatssitzung:

Jabali zieht sich aus Gemeinderat zurück

Villach – Sascha Jabali verabschiedet sich aus dem Gemeinderat und bedankt sich für "konstruktive Debatten, die nie unter der Gürtellinie stattfanden."

 2 Minuten Lesezeit (262 Wörter) | Änderung am 11.07.2018 - 18:16

Man hätte es bereits erahnen können. Die „Verantwortung Erde Liste Sascha Jabali“ hatte sich umbenannt. Grund dafür ist, dass sich Sascha Jabali vorläufig aus dem Gemeinderat zurückziehen wird. René Kopeinig wird ihn vertreten. Er wird sich, so Jabali im Gemeinderat, mehr um den Ausbau der Bewegung kümmern. Der 29-Jährige war bereits 2012 im BZÖ aktiv. 2015 gründete er die Bewegung, welche auch in der letzten Landtagswahl antrat.

„Es ist unglaublich schön zu sehen, wie sehr wir uns als Bewegung seit unserer Zusammenfindung im Jahr 2015 weiterentwickelt haben und ich freue mich, von meinem Freund Sascha das Steuer zu übernehmen und alles daran zu setzen, dieses Schiff der Hoffnung weiter auf Kurs zu halten. Ahoi!“, freut sich Renè Kopeinig.

„Im Sinne der langfristigen Entwicklung unserer Bewegung habe ich nach 12 Jahren aktiver Gemeindepolitik beschlossen, meine Energie vor allem der Koordination unserer vielseitigen Aktivitäten und der praktischen Umsetzung von Alternativen zur „Alternativlosigkeit“ wie dem Aufbau geldfreier Kreisläufe zu widmen und zugleich Platz für jüngere Menschen zu machen“, begründet Jabali seinen Schritt.

Abschied von Jabali

„Eine Stadt lebt davon, dass es bunte Vögel gibt. Menschen, die sich den Luxus herausnehmen zu sagen was sie meinen“, meint Weidinger und gratulierte Jabali zu seinem Wandel und seinem Mut zu seiner politischen Reise. „Danke für dein Engagement und ein kräftiges Schiff Ahoi“, fährt Weidinger (ÖVP) fort.

„Danke für deine konstruktive Arbeit, danke für deine Anregungen“, schließt sich Baumann (FPÖ) an.

Das Team der ERDE - © ERDE

Schlagwörter:
Kommentare laden