Zum Thema:

15.11.2018 - 20:56PKW blieb am Dach in Acker liegen15.11.2018 - 16:26Radfahrer prallte gegen PKW14.11.2018 - 20:39Zusammen­prall: Bei Haltestelle Moped übersehen12.11.2018 - 20:3380-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO Die 22-jährige Steirerin und ihr 10-jähriger Bruder mussten leicht verletzt ins Klinikum Klagenfurt gebracht werden. Die Wienerin blieb unverletzt. © 5min.at

Zwei Personen verletzt:

Überholmanöver führte zu Kollision

Wutschein – Eine 20-jährige Frau aus Wien lenkte ihren PKW am gestrigen Sonntag, dem 15. Juli 2018 gegen 19.15 Uhr, auf er L71 in Wutschein, Gemeinde Maria Saal, in Richtung Klagenfurt. Bei einem Überholmanöver kam es zur Kollision.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter) | Änderung am 16.07.2018 - 08:13

Drei Fahrzeuge vor der Wienerin fuhr eine 24-jährige Frau aus der Steiermark. Sie beabsichtigte beim Herzogstuhl nach links abzubiegen. Während des Abbiegevorganges setzte die Wienerin zu einem Überholmanöver an und kollidierte mit dem steirischen PKW im Bereich des linken vorderen Kotflügels. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der Steirerin über die Fahrbahn katapultiert und stieß mit der Front gegen die Leitschiene. Der PKW der Wienerin geriet ins Schleudern, drehte sich mehrmals um die eigene Achse und touchierte ebenfalls die Leitschiene. Ein im Kofferraum mitgeführter Schäferhund wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, blieb aber unverletzt.

Sowohl die 24-Jährige als auch ihr auf der Rückbank befindliche 10-jährige Bruder, wurden leicht verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Die 20-jährige Wienerin blieb unverletzt. Zum Binden ausgelaufener Betriebsmittel und zur Säuberung der Fahrbahn war die FF Maria Saal im Einsatz. Für die Dauer der Unfallerhebungen war die L71 für den gesamten Verkehr gesperrt, eine Örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Kommentare laden