Zum Thema:

29.05.2018 - 14:19Straße von Schlamm­massen befreit19.05.2018 - 11:25Villacherin prallte gegen Kreisverkehr15.02.2018 - 17:39Wird ein Kreis­verkehr die Lösung?28.09.2017 - 10:19Verkehrsbehinderungen in den nächsten Wochen!
Leute - Villach
Durch den Hagel wurde der Kreisverkehr leider beschädigt - doch die Stadt Villach hat super Arbeit geleistet! © Stadt Villach/Karin Wernig

Quirl-Kreisverkehr neu gestaltet:

Erdbeercreme auf der Torte

Villach – Der Kreisverkehr in der Tiroler Straße vor dem Oetker-Gelände wurde nach der Zerstörung durch den Hagel neu bepflanzt und ist jetzt wieder eine Augenweide - durch die Abstimmung mit Quirl Künstler Armin Guerrino konnte eine perfekte Bepflanzung ausgesucht werden. Und zwar unter dem Motto: Erdbeercreme auf der Torte.

 2 Minuten Lesezeit (258 Wörter) | Änderung am 20.07.2018 - 15:11

Den aufmerksamen Autofahrerinnen und Autofahrern wird es schon aufgefallen sein – denn das  Villacher Stadtgartenteam war in den vergangenen Tagen damit beschäftigt, dem Kreisverkehr in der Tiroler Straße ein neues Gesicht zu verpassen. „Der Hagel hat die ursprüngliche Bepflanzung völlig zerstört“, schildert die Stadtgartenreferentin und Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner. „Aber unser Stadtgartenteam hat perfekte Arbeit geleistet. Und durch die Zusammenarbeit mit Experten und Expertinnen, sowie auch Quirl Künstler Armin Guerrino konnte eine wunderschöne Bepflanzung ausgesucht werden“. Die Idee dahinter – Symbolisch für Oetker eine Erdbeecreme auf der Torte zu gestalten.

Backe, backe, Kuchen…

Um den Schneebesen mit der Idee vom roter Erdbeermarmelade zu kombinieren, setzten die Stadtgärtnerinnen und -gärtner eine Blütenstaudenmischung mit der Grundfarbe rot, rosa, pink und zarte weiße Einstreuungen in Form von Gaura, Graslilie und Tautropfengras. Doch das Gemälde wird erst nächstes Jahr sichtbar, denn die jetzt neu angepflanzten Stauden werden sich zu einem Farbenteppich verweben und hat je nach Jahreszeit immer verschiedene Blütenaspekte. Auch das Überfließen von Marmelade soll durch die unregelmäßige Ausformung des Staudenbeetes auf einem runden Kuchen gedeutet werden.

„Gleichzeitig haben unsere Fachleute auch auf ein entsprechendes Nahrungsangebot für Insekten geachtet“, versichert Oberrauner. „Es ist uns wichtig, nicht nur hübsche Blumen- und Pflanzenarrangements zu schaffen, sondern auch für entsprechende Nahrung für Bienen und andere Insekten zu sorgen.“

Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner und Hannelore Hudezeck präsentieren mit dem Stadtgartenteam den neuen Kreisverkehr. - © Stadt Villach/Karin Wernig

 

Kommentare laden