Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
Ankunft FC Bayern am Klagenfurter Flughafen mit LH Peter Kaiser, Landessportdirektor Arno Arthofer, Vzbgm. Jürgen Pfeiler und Vorstand Jörg Wacker
SYMBOLFOTO Ankunft FC Bayern am Klagenfurter Flughafen mit LH Peter Kaiser, Landessportdirektor Arno Arthofer, Vzbgm. Jürgen Pfeiler und Vorstand Jörg Wacker © LPD/Bauer

Empfang in Klagenfurt:

Bayrische Mannschaft ist gut gelandet!

Klagenfurt – David Alaba, Frank Ribéry, Arjen Robben und Co. – die Fußball-Topstars vom FC Bayern München mit Neo-Coach Nico Kovač sind heute, Freitag, am Flughafen Klagenfurt gelandet.

 2 Minuten Lesezeit (248 Wörter) | Änderung am 20.07.2018 - 20:15

Landeshauptmann Peter Kaiser hieß sie am Rollfeld mit einem Korb Kärntner Reindlinge herzlich willkommen, den er an Vorstand Jörg Wacker überreichte. Morgen um 15.30 Uhr treffen die Bayern in einem hochkarätigen Testspiel im Klagenfurter Wörtherseestadion auf Paris St. Germain. Dem französischen Spitzenteam lässt Kaiser Reindlinge und einen Willkommensbrief in die Kabine zustellen.

Bayern-Trikot für LH Peter Kaiser

„Herzlich willkommen in Kärnten. Damit Sie unsere Gegend nicht nur visuell, sondern auch kulinarisch in bester Erinnerung behalten, haben wir etwas für Sie, das auch für Sportler nachhaltig ist“, sagte der Landeshauptmann bei seiner Begrüßung. „Vielen Dank, wir sind gerne hier“, antwortete Wacker und überreichte seinerseits an Kaiser ein Bayern-Trikot mit der Aufschrift „Klagenfurt 2018“.

LH Kaiser wurde ein Fußball Trikot überreicht.

LH Kaiser wurde ein Fußball Trikot überreicht. - © LPD/Bauer

Kaiser freut sich bereits auf morgiges Spiel

Als Fußballfan freut sich der Landeshauptmann jedenfalls schon sehr auf das morgige Spiel im Rahmen des „International Champions Cup“. An diesem globalen Turnier in der Sommerpause der großen Fußballligen nehmen 18 Teams teil. „Dass Klagenfurt mit dem Wörtherseestadion Teil dieses internationalen Cups ist und als einer der Austragungsorte in einem Atemzug mit Weltmetropolen wie London, Washington, Chicago, Singapur, Madrid, Philadelphia oder Miami genannt wird, bringt viel positives mediales Scheinwerferlicht für unser Bundesland“, meinte er. Beim Empfang des FC Bayern München mit dabei waren auch Veranstalter Kian Walizadeh, Klagenfurts Vizebürgermeister und Sportreferent Jürgen Pfeiler sowie Landessportdirektor Arno Arthofer.

 

Kommentare laden