Zum Thema:

23.10.2018 - 17:42See­bach­brücke: Neulandskron verliert eine Abbiegespur19.10.2018 - 19:36Sperre der A11: 220 Einsatz­kräfte vor Ort27.09.2018 - 11:35Durch Rauchmelder konnte schnell gehandelt werden22.09.2018 - 09:38Villacher Stadt­wap­pen für die Greif­vogel­warte
Leute - Villach
Tina Pflanzl und Wolfgang Botthof konnten mit Hilfe eines Falkners die Tiere unversehrt zu den Eltern zurückbringen. © ASFINAG

In der Autobahnmeisterei Villach

Jungfalken wurden gerettet

Villach – Tierisch! Drei Jungfalken wurden in der "Autobahnmeisterei Villach" gerettet und den Vogeleltern übergeben. Die übermütigen Jungvögel stürzten aus dem Nest und wurden mit Hilfe eines Falkners eingefangen.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter) | Änderung am 21.07.2018 - 10:59

Im Frühjahr hat sich ein Falken-Pärchen den Mauervorsprung eines Gebäudes in der Autobahnmeisterei Villach ausgesucht, um hier seinen Nachwuchs aufzuziehen. Diese Woche aber hätte das für die Jungtiere böse enden können. Die drei jungen Turmfalken wollten offenbar zu früh zu ihrem Ausflug starten und stürzten aus ihrem Nest auf den Boden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei fanden die drei am Boden zwischen den abgestellten Autos und schlugen sofort Alarm.

„Adlerarena Burg Landskron“ half der ASFINAG

Mit Hilfe des Experten Franz Schüttelkopf von der Adlerarena Burg Landskron konnten Autobahnmeisterin Tina Pflanzl und Stellvertreter Wolfgang Botthof die drei Jungtiere aber einfangen und wieder zurück auf das Dach bringen. Klarerweise wurde auch so lange zugewartet, bis feststand, dass die Tiere weiter von ihren Eltern versorgt werden. Bis Freitag – dann waren die Turmfalken auch tatsächlich flügge und starteten den zweiten Ausflug-Versuch – diesmal erfolgreich.

Schüttelkopf mit einem seiner Adler - © 5min.at

Kommentare laden