Zum Thema:

18.12.2018 - 09:56Am Freitag heißt es wieder „Ich gelobe“18.12.2018 - 09:27Polizei schnappt Heroin- und Kokain­schmuggler17.12.2018 - 20:15Krumpendorfer in Venedig bestohlen: 4.200 Euro Schaden17.12.2018 - 19:45Gemeinderat stimmt Verkauf der Benediktiner­schule zu
Wirtschaft - Klagenfurt
LHStv.in Gaby Schaunig gratulierte den Geschäftspartnerinnen Christina Wurmitzer (links) und Christin Valentin-Saffran zur Eröffnung ihrer „Zwergenstadt“.
LHStv.in Gaby Schaunig gratulierte den Geschäftspartnerinnen Christina Wurmitzer (links) und Christin Valentin-Saffran zur Eröffnung ihrer „Zwergenstadt“. © Büro LHStv.in Schaunig

Secondhand, Handmade und Neuwaren für Kleinkinder:

Nächste Mieterin zieht in den Pop-Up-Store

Klagenfurt – Ein Geschäftslokal in der Klagenfurter Innenstadt, eine Geldprämie, eine Bewertung durch eine professionelle Jury - das alles bietet der Pop-up-Store des Landes Kärnten innovativen Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmern. Für eine bestimmte Zeit wird die Geschäftsfläche an solche Unternehmer vermietet. Heute eröffnete die insgesamt vierte Mieterin ihr Geschäft in der Bahnhofstraße.

 2 Minuten Lesezeit (349 Wörter) | Änderung am 21.07.2018 - 12:13

Am heutigen Samstag, dem 21. Juli 2018, zog mit Christin Valentin-Saffran die vierte Mieterin im Pop-Up-Store in der Bahnhofstraße ein: die „Zwergenstadt“ öffnete mit einem bunten Mix aus Secondhand, Handmade und Neuwaren rund um Schwangerschaft, Baby und Kind ihre Pforten.

„Mein Pop-Up-Store“

„Kärnten ist ein Land der kreativen Köpfe und inspirierenden Ideen, das hat sich bei den zahlreichen Bewerbungen für den Pop-Up-Store gezeigt. Es ist uns ein großes Anliegen, kleine und mittlere Unternehmen bei der Verwirklichung ihrer Vision zu unterstützen“, sagte LHStv.in Gaby Schaunig und gratulierte der Unternehmerin zur Eröffnung. „Mein Pop-Up-Store“ wurde vom Land Kärnten und dem Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF) ins Leben gerufen, um die Klagenfurter Innenstadt zu beleben, leer stehende Flächen zu nutzen und jungen kreativen Unternehmen eine Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren, ihre Geschäftsideen zu testen und neue Kunden zu finden.

Erstes eigenes Geschäftslokal mit Starthilfe

Valentin-Saffran kann nun gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Christina Wurmitzer (Handmade-Label „ChW“) bis Ende September ihre Waren, die sie sonst nur online oder bei Messen verkauft, im Popup-Store präsentieren. Die Monatsmiete beträgt lediglich 100 Euro, als Starthilfe gibt es eine Prämie von 3.000 Euro vom KWF. „Gerade Second-Hand-Sachen sind online nur schwer zu verkaufen, da rechnet sich der Aufwand manchmal fast nicht. Ich freue mich daher sehr über mein erstes eigenes Geschäftslokal. Im Idealfall wird der Pop-up-Store für mich zu einem Sprungbrett in ein permanentes Geschäft hier in Klagenfurt“, sagte die Köttmannsdorferin.

Klagenfurter Pop-Up-Store geht in die nächtse Runde

„Mit der Zwergenstadt schließen wir die erste Runde an Mietern im Pop-Up-Store ab, parallel wurde bereits der Call für die zweite Runde durchgeführt. Erneut haben sich zahlreiche couragierte junge Kärntnerinnen und Kärntner beworben. Die Gewinner der Ausschreibung werden wir in Kürze bei einer Pressekonferenz vorstellen“, kündigte Schaunig als zuständige Referentin für Wirtschaftsförderung an. Eine Jury aus Vertretern der Wirtschaftskammer Kärnten, der Arbeiterkammer, der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Fachhochschule Kärnten und dem KWF hat alle eingereichten Konzepte bewertet.

Kommentare laden