Zum Thema:

23.10.2018 - 18:40„Fest des Lebens“ in Velden20.10.2018 - 09:23Wieder Kontrollen bei Maturaball16.10.2018 - 16:44Von der Urlauberin zur Auslands­praktikantin12.10.2018 - 19:01Bei Einbruch wert­volle Gold­kette ge­stohlen
Leute - Villach
LR Sara Schaar besuchte "Aktion-Camp" am Cap Wörth. © Büro LR. In Schaar

Manege frei!

Zirkustricks lernen im Ferien­camp

Velden – Rund 100 Kinder und Jugendliche aus Kärnten im Alter von sechs bis 14 Jahre nutzten Ende Juli ein Angebot der Naturfreunde Kärnten und des Landesjugendreferates: Sie verbrachten eine spannende und abwechslungsreiche Ferienwoche am Maltschacher See und in Cap Wörth in Velden am Wörthersee.

 2 Minuten Lesezeit (242 Wörter) | Änderung am 28.07.2018 - 16:35

Den Kids wurden zahlreiche sportliche Aktivitäten vom Beachvolleyball über Stand Up Paddeln bis zur „Bananenfahrt“ mit dem Motorboot geboten. Als besonderes Highlight wurde ein Mitmachzirkus in Cap Wörth angeboten. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein „Der Zirkus – Bin dabei“ ein toller Zirkus-Workshop für die Kinder organisiert. Unter dem geschulten Auge der Zirkuspädagogin Cleo konnten die jungen Menschen erste Erfahrungen in der Akrobatik sammeln.

Abwechslungsreiches Programm für Kinder

Jugendreferentin LR.in Sara Schaar besuchte diese Woche mit Naturfreunde-Vorsitzenden Philipp Liesnig die Zirkusmanege und ließ sich von den Nachwuchsartisten Kniffs und Tricks der Zirkuswelt zeigen. Schaar zeigte sich vom Angebot begeistert: „Die Feriencamps bieten ein abwechslungsreiches und sinnvolles Programm für Kinder und Jugendliche. Eltern können sich darauf verlassen, dass ihre Kinder optimal betreut und bestens versorgt werden. Das bedeutet unbeschwerte Ferientage für die Kinder und ein gutes Gefühl für die Eltern.“

Gelungener Zirkusworkshop

Im Betreuungsbetrag von 240 Euro pro Sportwoche enthalten sind die Unterbringung in modernen Mehrbettzimmern, Verpflegung in Vollpension, der freie Seezugang und ein breites Sportprogramm. Die Zirkuswoche wurde für 340 Euro angeboten. Liesnig betonte: „Die Naturfreunde wollen die Freude an der Bewegung bereits in jungen Jahren fördern. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen, um die jungen Menschen zu begeistern. Mit dem Zirkusworkshop ist uns das sichtlich gelungen.“ Dass sich die Kärntner Naturfreunde großer Beliebtheit erfreuen zeigt der Mitgliederstand. Er konnte auch im heurigen Jahr weiter ausgebaut werden.

Kommentare laden