Zum Thema:

07.10.2018 - 20:11Und der Pyramidenkogel leuchtet…23.08.2018 - 11:56VSV holt sich Verstärkung ins Team16.08.2018 - 18:07René Wild wird Team­manager02.08.2018 - 12:45Michael Grabner wird Sportbeirat
Sport - Villach
Der Kanadier feierte international schon etliche Erfolge und wird in der kommenden Saison die Spieler des EC Panaceo VSV unerstützen. © VSV

Corey Trivino:

Kanadier komplettiert VSV-Kaderplanung

Villach – Der letzte Neuzugang des EC Panaceo VSV heißt Corey Trivino. Mit dem 28-jährigen Kanadier schließt der EC Panaceo VSV die Kaderplanung am Legionärssektor ab. Der Center unterschreibt einen Vertrag für die Saison 2018/19.

 2 Minuten Lesezeit (354 Wörter)

Geboren in Toronto, verbrachte Trivino seine Jugendjahre in der dortigen Ontario Junior Hockey League. Bereits in jungen Jahren konnte er einen großen Erfolg für sich verbuchen, als er mit dem kanadischen U18 Nationalteam Gold bei der Junioren-Weltmeisterschaft gewonnen hat. Im selben Jahr wurde der Kanadier von den New York Islanders auf Positionen 36 gedraftet. Trivino entschloss sich dann für eine Ausbildung, spielte die kommenden vier Saisonen an der Boston University und scorte dabei 73 Punkte in 112 Spielen. In seinem ersten Jahr an der Universität gewann er auch gleich die Meisterschaft. Nach seiner Zeit an der Uni spielte Trivino 114 Spiele in der ECHL und durfte auch Erfahrung in der AHL sammeln.

Auch in Europa erfolgreich

2015 wechselte der 1.85 Meter große Center erstmals nach Europa und stürmte für Vladivostok in der KHL. In der gleichen Saison tauchte der Name Trivino auch erstmals in der EBEL auf. Orli Znojmo verpflichtete ihn während der Spielzeit. In Tschechien war er sowohl persönlich als auch mit der gesamten Mannschaft sehr erfolgreich. Erst im Finale scheiterten die roten Adler damals an Salzburg. Trivino konnte im Grunddurchgang 17 Scorerpunkte verbuchen, bevor er in den Play-Offs zur Hochform auflief. In 18 Spielen der Post-Season konnte er 20 Scorerpunkte (6 Tore, 14 Assists) sammeln. Nach dieser Saison wagte er abermals den Sprung nach Russland und spielte für Barys Astana in der KHL sowie vereinzelt auch in der lokalen VHL. Trivino hätte ursprünglich auch noch einen Vertrag für die kommende Saison bei Astana gehabt, nutzte aber seine Ausstiegsklausel und unterschreibt so beim VSV.

„Starker Spieler mit viel Talent“

Head Coach Gerhard Unterluggauer: „Trivino ist ein großer, starker, körperlich präsenter Spieler mit sehr viel Talent, der besonders im Powerplay aufblüht. Ich glaube er kann offensiv positive Reize setzen!“

Status der Kaderplanung für die Saison 2018/19

Torhüter: Alexander Schmidt, Lukas Schluderbacher, Dan Bakala

Verteidigung: Nico Brunner, Jason DeSantis, Markus Schlacher, Stefan Bacher, Bernd Wolf, Jamie Fraser, Thomas Winkler, Kevin Raine

Stürmer: Niki Petrik, Christof Kromp, Philipp Wohlfahrt, Benjamin Lanzinger, Jerry Pollastrone, MacGregor Sharp, Blaine Down, Patrick Spannring, Brandon Alderson, Felix Maxa, Corey Trivino

Kommentare laden