Zum Thema:

21.10.2018 - 11:14Fellnasen suchen Kuschelplatz21.10.2018 - 09:59Vierbeiner suchen Lebensplatz14.10.2018 - 10:26Vierbeiner suchen Lebensplatz13.10.2018 - 16:57Dobermann rettet Babykätzchen
Leute - Klagenfurt
TiKo
© Tiko

TiKo Tiervermittlung

Fellnasen suchen Kuschelplatz

Klagenfurt – Tiere sind bekanntlich die besseren Menschen. Was gibt es also Schöneres als mit einem tierischen Freund zusammen zu leben? Auch diese Woche haben wir wieder zwei schnucklige Kuschler für euch die einen Lebensplatz suchen. Und: Es gibt Neuigkeiten zu den im Mai ausgesetzten 22 Kätzchen.

 3 Minuten Lesezeit (429 Wörter) | Änderung am 29.07.2018 - 19:49

Diese Woche suchen wieder zwei ganz besondere Tiere liebe Menschen, die ihnen ein Zuhause fürs Leben geben. Sie können im Tierschutz-Kompetenzzentrum (TiKo) in Klagenfurt kennengelernt und auch dort adoptiert werden.

Die Fellis stellen sich vor

Hunde gelten nicht umsonst als die besten Freunde des Menschen. Sie sind loyal, verschmust, lieben Frauen und Herrchen abgöttisch und sorgen durchs Gassi gehen auch noch für unsere Gesundheit. Perfekte Familienangehörige also. Auch Katzen sind sehr zutrauliche Tiere, die für viele Schmusestunden im Haus sorgen werden.


Nox & Neelix

Die Schmusekatzen Nox und Neelix gehören zusammen wie Pech und Schwefel… - © Tiko Klagenfurt

…deshalb suchen sie ein gemeinsames zu Hause. - © Tiko Klagenfurt

Wir über uns

Wir gehen zusammen durch Dick und Dünn. Wir gehören zusammen wie Pech und Schwefel, somit wollen wir auch niemals getrennt werden.

Unsere Kätzchennerven sind nicht die Stärksten. Bei uns bewegt man sich eher auf dünnem Eis. Wir sind hochgradig schüchtern und haben sehr schnell Angst. Gib` uns bitte Zeit und Freiraum, wenn wir bei dir leben sollen. Wir haben vor wirklich viel Panik. Deswegen darf man uns auch nicht auseinander reißen, denn wir geben dem anderen mehr Kraft als es sonst ein Lebewesen könnte.

Weitere Informationen zu den Tieren, zum Adoptionsablauf und zu sonstigen Themen rund um die Notfellchen gibt es auf der Homepage des TiKo (HIER) oder telefonisch unter der Telefonnummer 0463 435 410 oder natürlich direkt vor Ort im TiKo.

Tiere kennen lernen

Die Tiere kennen lernen kann man zu den offiziellen „Besichtigungszeiten“ oder nach telefonischer Vereinbarung.

Dienstag – Freitag: 12.30 – 16.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 12.30 Uhr
Sonn- und Feiertags geschlossen

Spendenkonto

Austrian Anadi Bank
IBAN: AT965200000004009991
BIC: HAABAT2KXXX

So geht es den ausgesetzten Kätzchen

22 junge und schwerstkranke Katzen im Alter von ca. 6 bis 20 Wochen wurden im Mai vor dem TiKo ausgesetzt. Damals hieß es: „Lethargisch hockten die Kleinen übereinander in den Transportboxen, maunzten nur noch leise und kläglich. Sie hatten entzündete Augen, strubbeliges, verklebtes Fell und triefende Näschen. Sie sind abgemagert, ausgetrocknet und haben teilweise hochgradigen Durchfall. Alle Katzen sind zudem anämisch. Es bestand der Verdacht auf Seuchengefahr.“

Wie geht es den Kitten mittlerweile? 16 der 22 Kätzchen haben überlebt, berichtet das TiKo. Drei davon durften diese Woche die Seuchenstation verlassen. In drei Wochen erhalten sie die letzte Impfung und dürfen dann adoptiert werden. Die verbleibenden 13 müssen noch ein wenig auf der Seuchenstation bleiben.

Kommentare laden