Zum Thema:

10.12.2018 - 08:55Villachs Top Events09.12.2018 - 18:455-Minuten verlost drei „natürliche Christbäume“09.12.2018 - 17:52Streicheln bis der Tierarzt kommt?08.12.2018 - 18:40Villacher mit ganz viel Herz
Leute - Villach
© 5min

Eine Hochzeit der ganz besonderen Art:

Ja-Wort am Kirchtags­samstag

Villach – Die eigene Hochzeit ist bekanntlich der schönste Tag im Leben eines Menschen, der mit viel Brauchtum und Tradition einhergeht. Elena und David Egger haben für ihre Eheschließung einen ganz besonderen Tag gewählt: Sie heirateten heute standesamtlich am Kirchtagssamstag und sagten einander beim 75. Villacher Kirchtag: "Ja, ich will."

 4 Minuten Lesezeit (495 Wörter) | Änderung am 04.08.2018 - 11:37

Einen einzigartigen Termin für ihre Trauung haben sich Elena und David Egger aus Villach ausgesucht. Sie trauen sich zum 75. Jubiläum des Villacher Kirchtags am Kirchtagssamstag – dieses Datum für eine Eheschließung sei auch laut Standesamt eine große Seltenheit.

Kirchtagshochzeit voller Brauchtum

Elena und David hatten sich Anfang Juli verlobt und da sie jedes Jahr den Villacher Kirchtag besuchen, stand die Terminlegung für ihre Hochzeit schnell fest. „Da wir diese Tradition schätzen, ist es uns eine große Ehre unseren besonderen Tag mit dem Villacher Kirchtag verbinden zu dürfen“, sagte uns die ursprünglich aus Bratislava stammende Elena in einem Gespräch.

Auf die Frage, was genau sie am Kirchtag schätzten, erklärte sie uns: „Der Kirchtag ist in unserer Familie ein großes Muss, wir sind jedes Jahr mehrere Tage dabei und feiern jedes Mal fest mit!“ Der Braut gefällt am besten die besondere Atmosphäre am Villacher Kirchtag – jeder ist gut gelaunt, sie genießen jedes Jahr die vielen Attraktionen und über einen Punkt ist sich Elena Egger ganz klar: „Die Kirchtagssuppe darf natürlich auch nicht fehlen!“

Sie „trauten“ sich

Elena und der gebürtige Villacher David haben sich ganz modern kennengelernt. „Eines Tages haben wir per Facebook angefangen uns zu schreiben. Offenbar war es Schicksal, denn keiner von uns weiß bis heute, wieso wir aufeinander aufmerksam geworden sind“, verrät uns Elena. „Doch es hat sofort gefunkt und als wir uns einen Monat später das erste Mal persönlich getroffen haben, war es Liebe auf den ersten Blick – sehr kitschig. Ich nenne es ein modernes Märchen!“, lacht sie. 2012 sind sie zusammen gekommen und sind damit seit sechs Jahren ein Paar – jetzt „trauten“ sie sich endlich. 🙂

Modernes Pärchen trifft auf Tradition

Die Hochzeit am Kirchtagssamstag wurde sehr intim gehalten, es ist nur die nähere Familie eingeladen gewesen und die Trauzeugen. Die kirchliche Hochzeit wird in einem größeren Rahmen in Bratislava stattfinden. Dort werden dann die ganze Familie, Bekannte und Freunde eingeladen. Auch die kirchliche Trauung soll für die zwei Verliebten ein besonderer Tag voller Tradition sein. „Die kirchliche Trauung findet im Dom in Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei statt, wo auch Maria Theresia gekrönt wurde. Das heißt, es wird weiterhin ganz besonders bleiben. Dort heiraten wir natürlich in Weiß – wie es sich gehört“, sagte uns Elena weiter. Die kirchliche Trauung wird erst im Frühling 2019 stattfinden.

Ein unvergesslicher Tag

„Wir erwarten uns zur Feier ganz viele glückliche Gesichter, gute Musik und feines Essen“, so Elena. Die Feierlichkeiten nach der Trauung werden direkt am Kirchtag erledigt – der Spaß und gute Laune ist somit auch garantiert. Dieser Samstag wird für Elena und David bestimmt ein unvergesslicher Tag, an den sie sich gerne zurückerinnern werden.

Wir wünschen dem Brautpaar alles Gute zur Hochzeit und einen einzigartigen Tag! ❤

Kommentare laden