Zum Thema:

18.12.2018 - 09:56Am Freitag heißt es wieder „Ich gelobe“18.12.2018 - 07:37„VEATNAM“ eröffnete in Villach17.12.2018 - 15:41Diebe stehlen Mountainbikes aus Kellerabteilen17.12.2018 - 14:39Zoppoth insolvent: AK bietet Soforthilfe
Wirtschaft - Villach
© 5min

So sieht die aktuelle Kirchtagsbilanz aus:

Halbzeit am Villacher Kirchtag

Villach – Bereits vor vier Tagen eröffnete der 75. Villacher Kirchtag. Und nach dem vierten Tag kann schon eine Halbzeitbilanz gezogen werden. Auch Kirchtagsobfrau Gerda Sandriesser zeigt sich begeistert von der Brauchtumswoche in der Draustadt.

 2 Minuten Lesezeit (349 Wörter) | Änderung am 02.08.2018 - 12:58

Halbzeit heißt es nun beim 75. Villacher Kirchtag. Das Wetter spielte bis jetzt jeden Tag mit und auch viele motivierte Besucher suchten jeden Tag Villachs Innenstadt auf – und das merkte man auch. „Der Kirchtag hat am Sonntag schon begonnen und die Stadt war bis am Abend voll. Vom ersten Tag an“, so die zweite Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser zur Halbzeitbilanz. „Die ersten Tage waren ein Wahnsinn, es sind viele Leute in der Stadt“, sagt sie und ergänzt: „Ich habe die  Erwartung, dass es auch so weitergeht.“ Das gute Wetter mache der Brauchtumswoche wie auch in den vergangenen Jahren keinen Strich durch die Rechnung.

Rekordkirchtag 2018

„Es ist ein grandioses Fest“, ergänzt Gerda Sandriesser „der Montag mit seinen Höhepunkten war grandios und der Dienstag mit der Trachtenshow war wirklich ein Highlight.“ Es gibt noch keine Zählung, man könne jedoch sagen, dass es ein Rekordkirchtag sei. „Die Qualität macht den Rekordkirchtag aus. Die Leute sind beispielsweise begeistert von der Kulinarik am Kirchtag: „Slow Food“ kommt sehr gut an“, zeigt sich Sandriesser begeistert. Die Qualität müsse passen, damit der  Kirchtagsbesucher auch zufrieden sein und sich für den nächsten Kirchtag einstimmen könne.

Unternehmer zufrieden

„Jeder Unternehmer ist bemüht, sich im besten Kirchtagsgewand und mit individueller Dekoration zu zeigen. Das gefällt mir!“, so Sandriesser weiter. Mittags sei es eher noch ruhig in der Stadt gewesen, dafür war am Abend umso mehr los. „Das wird auch von den zahlreichen zufriedenen Unternehmern bestätigt. Und mit den weiteren Höhepunkten die nächsten Tage wird auch erneut Schwung dazukommen“, erklärt Sandriesser.

Bilanz seitens der Polizei

„Am Kirchtag läuft alles perfekt, es ist ganz ruhig“, so Stadtpolizeikommandant von Villach, Erich Londer. „Für die Exekutive gibt es spürbar weniger zu tun als letztes Jahr“, sagt er weiter. Offizielle Zahlen zum Kirchtag gibt es jedoch auch seitens der Polizei noch keine. „Die Hitze schlägt sich nicht auf das Aggressionspotenzial nieder, es gibt auch kaum Fälle mit Alkohol. Also nichts Dramatisches“, schließt Londer ab.

Kommentare laden