Zum Thema:

12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen12.12.2018 - 12:11Fusion: Villach stimmt zu – warten auf Finkenstein11.12.2018 - 12:4224,1 Millionen Euro für sozial Schwache10.12.2018 - 08:55Villachs Top Events
Leute - Villach
Christina musste mit den Tränen kämpfen, als sie diese Katze angeleint am Villacher Kirchtag sah.
Christina musste mit den Tränen kämpfen, als sie diese Katze angeleint am Villacher Kirchtag sah. © PRIVAT / KK

Tierlieb­haberin ent­setzt:

Katze angeleint am Villacher Kirchtag

Villach – Derzeit findet der Villacher Kirchtag 2018 statt und er ist laut, bunt und voll. Was für uns Menschen ein Riesenspaß ist, kann für Tiere jedoch ziemlich schnell zum Problem werden. Auch eine kleine Katze musste das gestern am eigenen Leib erfahren. 

 3 Minuten Lesezeit (396 Wörter) | Änderung am 02.08.2018 - 16:01

Heute, Donnerstag, wandte sich Christina mit einem Bild an 5 Minuten Villach. Darauf zu sehen eine angeleinte Katze mitten am Villacher Kirchtag. „Mir blutet das Herz, wenn ich so etwas sehen muss“, schrieb sie uns zu dem Bild.

Hitze, Lärm und kein Wasser

Auf Nachfrage erklärte uns die Tierliebhaberin, dass die Katze dort gemeinsam mit einem Husky angeleint war. Beide gehörten einer älteren Dame, welche Christina erklärte, dass es beiden Tieren mitten in der Menge und beim typischen Lärm des Villacher Kirchtages „gut gehe“. Christina war entsetzt und erzählte uns weiter: „Teilweise zog die Dame so sehr an der Leine, dass die Katze in der Luft baumelte. Beide Tiere wirkten verängstigt und nervös. Der Husky schnappte, aus Angst niedergetrampelt zu werden, sogar einmal nach einem Kind.“ Auch Wasser stand den beiden Tieren nicht zur Verfügung.

Bei Hitze und Lärm und ohne Wasser am Villacher Kirchtag.

Bei Hitze und Lärm und ohne Wasser am Villacher Kirchtag. - © PRIVAT / KK

„Es ist Wahnsinn Tiere auf den Kirchtag mitzunehmen“

Solche Szenen bieten sich leider immer wieder am Villacher Kirchtag. Laute Veranstaltungen mit großen Menschenmengen sind eben kein Spaß für die Vierbeiner. Auch in den FAQs der Veranstaltung wird darauf hingewiesen, dass man Hunde und andere Tiere lieber zu Hause lassen sollte. Dies betont auch Veterinärmedizinerin und Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten, Jutta Wagner: „Es ist Wahnsinn Tiere auf den Villacher Kirchtag mitzunehmen. Alleine wenn man bedenkt, dass die Sinneswahrnehmung der Tiere um so vieles stärker ist, als die unsere. Von der Verletzungsgefahr durch die Scherben oder durch menschliches Verhalten ganz zu Schweigen.“

Das Anleinen der Katze ist verboten

Doch die Tiere mit auf den Kirchtag zu nehmen, war nicht das einzige Fehlverhalten der Dame. Laut Gesetz „ist die Anbindehaltung von Katzen auch kurzfristig nicht erlaubt“ (2. Tierhaltungsverordnung, Anl. 2, Zif. 2, Abs. 2). So sieht das auch Christina und veröffentlicht ihre Meinung auch in einem Video auf Facebook. Dieses hat mittlerweile über 1.000 Aufrufe. In dem Posting erklärt auch sie „Tiere gehören nicht auf den Kirchtag und Katzen nicht an die Leine.“

So könnt ihr den Tieren helfen:

Sollte jemand von euch gestresste oder verängstigte Tiere am Villacher Kirchtag bemerken, dann könnt ihr die Polizei rufen. Die Beamten sind dazu befugt, die Adressdaten des Besitzers aufzunehmen und dem Veterinäramt zu melden.

Kommentare laden