Seebacher erhält Stadtwappen in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 13:44Suchaktion: Hubschrauber im Einsatz18.08.2018 - 13:23Fahrräder gestohlen18.08.2018 - 08:47Klagenfurter lieferten sich Wirtshaus­schlägerei17.08.2018 - 19:34Klare Niederlage gegen HC Banská Bystrica
Wirtschaft - Klagenfurt
Wolfgang Germ, Maria Luise Mathiaschitz, Mutter Seebacher, Seebacher und Markus Geiger © StadtPresse/Eggenberger

Tradition seit 1488

Seebacher erhält Stadtwappen

Klagenfurt – Seit sechzehn Generationen wird die „Sarnig-Hube“ im kleinen Klagenfurter Dorf Seebach von der Familie Seebacher bewirtschaftet. Heute gehören Sägewerk, Zimmerei, Holzbau und Reitstall zu den Klagenfurter Traditionsbetrieben. Zum 60. Geburtstag des jetzigen Chefs, Franz Seebacher jun., wurde dem Betrieb Samstagnachmittag das Klagenfurter Stadtwappen verliehen.

 1 Minuten Lesezeit (213 Wörter)

Der Seebach, Abfluss des Rauschelesees, war nicht nur Namensgeber, hier begann durch die Wasserkraft des Seebachs mit Mühle, Walkherstellung und Landwirtschaft ein Wirtschaftsbetrieb, dessen Besitzer sich bis zurück ins Jahr 1488 zurückverfolgen lassen. Nicht weniger als 16 Generationen sind Seebacher.

Unternehmergeist seit 1488 ungebrochen

Schon deshalb war diese Stadtwappenverleihung für Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz eine ganz besondere. „Wenn ich mir den heutigen Betrieb anschaue, der neben dem einzigen Sägewerk in Klagenfurt auch eine Zimmerei und einen Reitstall umfasst, muss ich sagen der Unternehmergeist hat seit 1488 keinesfalls abgenommen“, gratulierte die Bürgermeisterin zur Verleihung des Stadtwappens und zum Geburtstag.  Das Sägewerk existiert übrigens auch schon bereits seit rund 200 Jahren.

Der Blick in die Zukunft

Der land- und forstwirtschaftliche Betrieb geht heute moderne Zukunftswege – durch eine Photovoltaikanlage ist man energieautark und speist auch Strom in das Netz der Kelag ein. Die Bürgermeisterin wünschte dem Familienbetrieb mit Franz Seebacher, Gattin Sabine, den Söhnen Franz und Michael und Mutter Anna weiter viel Erfolg und die Bewahrung des innovativen Unternehmergeistes. Mit sehr bewegenden und berührenden Worten bedankte sich Franz Seebacher dann für die hohe Auszeichnung der Landeshauptstadt.

Bei der Übergabe des Stadtwappens für die Stadtregierung ebenfalls mit dabei waren die Stadträte Wolfgang Germ und Markus Geiger.

Schlagwörter:
Kommentare laden