Mit Stahlkugeln auf PKW geschossen in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

Vor Bar:

Mit Stahlkugeln auf PKW geschossen

Klagenfurt – Wohl wegen eines Streits um Geld schoss ein Mann - mit Stahlkugeln - auf den PKW eines Lokalbetreibers. Nach dem Schützen wird noch gefahndet.

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter)

Ein 32-jähriger Mann aus Klagenfurt wird verdächtigt, am 04. August 2018 gegen 14.50 Uhr, mehrmals auf den PKW eines Lokalbetreibers geschossen zu haben. Auch sein sein Bruder (23) war anwesend. Dabei wurde durch die verschossenen Stahlkugeln (ca 4,5 mm) die Windschutzscheibe des Fahrzeuges beschädigt.

Nach dem Verdächtigen wird noch gefahndet

Eine örtliche Fahndung verlief vorerst ergebnislos, der jüngere Bruder kam jedoch selbständig zur Polizeiinspektion St. Ruprechter Straße, wobei bei ihm aufgrund eines aufrechten Waffenverbotes drei Hieb- und Stichwaffen sichergestellt wurden. Der Mann war zur Drohung nicht geständig und gab an, dass sein Bruder mit dem Chef des Lokals wegen angeblich gestohlenen Geldes einen Streit geführt hätte, bestritt jedoch, dabei geschossen zu haben. Nach dem 32-jährigen Verdächtigen wird noch gefahndet, die beiden Männer werden angezeigt. Personen wurden nicht gefährdet.

Schlagwörter:
Kommentare laden