Zum Thema:

12.10.2018 - 11:35Nach Hunde­attacken: Kinder sollen sensibilisiert werden04.10.2018 - 12:45Soll der Alkohol­konsum am Bahnhof verboten werden?01.10.2018 - 14:42Bald Alko- und Drogentests beim Gassigehen?29.09.2018 - 08:16In Gasthaus: Schwester mit Barhocker attackiert
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Polizeiaufgebot am Silbersee

Fahrerflucht nach Alkofahrt

Villach/St. Ulrich – Am Dienstagmorgen meldeten sich einige Leser wegen des Polizeiaufgebots am Silbersee bei uns. Mittlerweile ist klar: Ein 18-Jähriger baute einen Unfall und verließ anschließend mit dem Beifahrer die Unfallstelle. Passanten erstatteten Anzeige. Der Fahrer hatte Alkohol im Blut.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter)

Am 07. August fuhr um 07.40 Uhr ein 18-jähriger Mann aus Velden mit seinem Pkw die Silberseestraße stadtauswärts. In einer Linkskurve kam er rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Waldstück in Schräglage zum Stillstand. Der Lenker und sein 20-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, verließen aber sofort die Unfallstelle. Passanten erstatteten Anzeige.

Blutend von der Polizei angehalten

Die beiden Flüchtenden konnten kurz darauf von einer Polizeistreife angehalten werden. Sie wiesen Verletzungen auf (blutende Wunden) und humpelten, verweigerten aber die Mitfahrt mit der Rettung. Ein Alkotest beim Fahrzeuglenker verlief positiv. Er wird angezeigt.

Kommentare laden