eCarsharing auf zwei neuen Standorten in Klagenfurt in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

21.08.2018 - 11:03Kärntnerinnen holen Olympisches Gold21.08.2018 - 09:10Viele „Verletzte“ in Klagenfurt erwartet21.08.2018 - 08:59Pestsäule wird restauriert21.08.2018 - 07:18Nächtlicher Einbruch: Hubschrauber im Einsatz
Leute - Klagenfurt
Die Stadträte Frank Frey und Markus Geiger starteten mit den eCarsharing Betreibern von „Family of Power“ (Maria Aichberger und DDI Gerd Ingo Janitschek) den Elektroauto-Verleih in der Lindwurm Garage. © StadtPresse/Spatzek

Elektromobilität

eCarsharing auf zwei neuen Standorten in Klagenfurt

Klagenfurt – Zwei neue eCarsharingFahrzeuge stehen ab sofort in der Lindwurm Garage und in der Wurzelgasse (neben SPAR Welzenegg) bereit. Ab 3,84 Euro pro Stunde bietet Klagenfurt damit grüne Mobilität für alle. Die Buchung erfolgt online.

 2 Minuten Lesezeit (332 Wörter)

Zum 500 Jahr Jubiläum hat die Stadt in Kooperation mit dem eCarsharing Betreiber „Family of Power“ zwei neue eCarsharing Standplätze initiiert.

Vier Standorte

Insgesamt stehen jetzt an den vier Standorten Alpe Adria Universität/Nautilusweg, P&R Minimundus, Lindwurm Garage und Wurzelgasse/SPAR Welzenegg eCarsharing Fahrzeuge zum Ausleihen bereit. Jeder kann die umweltfreundlichen Elektroautos online buchen und nutzen.

Tarifmodell

Ökosoziale Tarife machen CO2-freie Mobilität für jeden leistbar und werden durch die Unterstützung und mit der Co-Finanzierung von Werbepartnern möglich. Zwei Tarife stehen zur Auswahl: Der Plus Tarif ab 3,84 Euro pro Stunde bzw. 38,40 Euro pro Tag (mit 75 Stunden Jahresfixkontingent) oder der Classic Tarif ab 4,80 pro Stunde bzw. 60 Euro pro Tag. Alle Tarife mit freien Kilometern. Es gibt keine Mitgliedsgebühr – bezahlt wird nur, wenn gefahren wird.

So funktioniert es

Die Registrierung als neuer eCarsharing Nutzer erfolgt via Webseite (HIER). Voraussetzung ist ein gültiger B-Führerschein sowie der einmalige Erwerb eines „Family of Power“-Geschäftsanteils gemeinsam mit der „Familiy of Power“-Card um gesamt 24 Euro. Die Renault Zoe eFahrzeuge haben eine Reichweite von circa 250 Kilometer und sind perfekt für regionale Mobilität geeignet. An jeder Schnellladestation werden in einer Stunde wieder 100 Kilometer Reichweite geladen.

Klagenfurt wird grüner in Sachen Mobilität

Die Stadt Klagenfurt geht damit einen weiteren Schritt in ihrer grünen Mobilitätsstrategie, die neben dem neuen eCarsharing Angebot auch nextbike Fahrräder, vergünstigte Karten für den öffentlichen Verkehr und diverse grüne Serviceangebote umfasst. Umweltreferent Stadtrat Frank Frey und Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger haben persönlich den Start des neuen eCarsharing Fahrzeuges in der Lindwurmgarage vorgenommen: „Die Stadt Klagenfurt und das Land Kärnten sind seit Jahren Vorreiter im Bereich der E-Mobilität und haben sich besondere Ziele gesetzt. Mit den neuen Autos wollen wir zeigen, dass der E- Mobilität die Zukunft gehört!“ „Family of Power“ ist eine gemeinnützige und kooperative Europäische Genossenschaft zur Förderung ökosozialer Projekte der
regionalen Wirtschaft.

Kommentare laden