Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Leute - Klagenfurt
Eine neue ampelgeregelte Fußgängerüberquerung bei Minimundus soll in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen
Eine neue ampelgeregelte Fußgängerüberquerung bei Minimundus soll in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen © StadtPresse/Spatzek

Für mehr Sicherheit:

Neue Ampelanlage bei Minimundus

Klagenfurt am Wörthersee – Sicher über die Straße kommen Fußgänger in Zukunft beim P&R-Parkplatz gegenüber Minimundus. Stadt und Land haben gemeinsam eine neue Ampelanlage mit Druckknopf installiert. Nächste Woche wird der dazugehörige Schutzweg eingerichtet und die Ampel in Normalbetrieb geschalten.

 2 Minuten Lesezeit (327 Wörter) | Änderung am 10.08.2018 - 12:31

Einigen Autofahrern ist es schon aufgefallen. In der Villacher Straße auf Höhe P&RParkplatz wurde eine neue Ampelanlage installiert. Diese ist notwendig geworden, da es seit der Errichtung der ÖBB-Haltestelle Klagenfurt West zu vermehrten Fußgängerquerungen im ungeschützten Bereich über die vierspurige Villacher Straße kommt. Die gefährlichen Situationen häufen sich.

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Vielen Fußgängern ist der Umweg zur bestehenden Ampelanlage bei der 160 Meter entfernten Kreuzung Villacher Straße/Kohldorfer Straße zu weit. Stattdessen wird der bisher gefährlichere Weg über die Villacher Straße auf Höhe P&R-Parkplatz in Kauf genommen um zur Universität, Lakeside-Park, Minimundus, Happ oder Veranstaltungen in der Ostbucht etc. zu gelangen. Mehr Sicherheit gibt es durch die Ampelanlage auch für Stadionbesucher, die Shuttledienste in diesem Bereich nutzen. „Der neue Schutzweg und die ampelgeregelte Fußgängerüberquerung auf der Villacher Straße sorgen für mehr Sicherheit von Fußgehern und Autofahrern. Auch die zugehörige Bushaltestelle der Stadtwerke kann damit besser und sicherer bedient werden“, informiert Straßenbaureferent Vizebürgermeister Christian Scheider.

Sichere Überquerung von und zur Haltestelle

Die Gesamtbaukosten von rund 162.000 Euro haben sich Stadt und Land zur Hälfte geteilt. „Die Inbetriebnahme der neuen Ampel auf der Villacher Straße und der neue Schutzweg bei der Haltestelle Klagenfurt West ermöglichen künftig Kärntens Schülern, Studenten, Pendlern und Besuchern der Freizeiteinrichtungen vor Ort eine sichere Überquerung der Straße von und zur Haltestelle“, so Straßenbaureferent Landesrat Martin Gruber.

Ampel auf „Blinken“ gestellt

Zur Gewöhnung der Verkehrsteilnehmer ist übers Wochenende die neue Ampel auf „Blinken“ gestellt. Nächste Woche wird noch der Schutzweg eingerichtet. Dann geht, wie vorgeschrieben, die Ampelanlange in Normalbetrieb. Fußgänger können sich über einen Druckknopf für die Grünphase anmelden. Vom P&R-Parkplatz ausfahrende Autos erkennt ein Sensor im Boden und schaltet nach kurzer Wartezeit die Ampel entsprechend um.

Kommentare laden