Zum Thema:

29.10.2018 - 23:01Drau erreicht neuen Höchststand23.10.2018 - 07:25Gefährlicher „Sonntags­ausflug“: Mit Luftmatratze auf der Drau15.09.2018 - 12:02Mann vor unfreiwilligem Drau-Bad gerettet05.09.2018 - 12:44Da wird einem schon vom Zusehen schwindelig
Aktuell - Villach
Auch Taucher waren bei der Suche im Einsatz.
Auch Taucher waren bei der Suche im Einsatz. © Leser

Vermisste Person:

Rätsel um Silbersee Suchaktion gelöst

Villach – Gestern, Freitag den 10. August 2018, wurde fieberhaft zu Land, Wasser und von der Luft aus, nach einer vermissten Person bei der Drau im Bereich des Silbersees gesucht. Was dahinter steckt lest ihr hier.

 1 Minuten Lesezeit (232 Wörter) | Änderung am 11.08.2018 - 12:14

Viele Anfragen langten bei uns ein, bezüglich der Suchaktion seitens der Polizei, bei der Drau im Bereich des Silbersees. Nun können wir die Frage beantworten.

Eine Runde in Drau geschwommen

Wie sich jetzt herausstellte wurde am gestrigen Freitag nach einem abgängigen Mann gesucht. Die Einsatzkräfte suchten mittels Hubschrauber, Diensthunden, Booten inklusive Tauchern nach dem Mann in der Drau und im Gebiet um die Drau auf Höhe des Silbersees. Der Mann war, wie sich am Abend herausstellte, schwimmen gegangen und wurde von den Strömungen abgetrieben. Er konnte sich selbst ans Ufer bringen und ist dann zu Fuß nach Hause gegangen. Als der Gesuchte mitbekommen hat, dass er gesucht wird, hat er sich bei der Polizeiinspektion gemeldet und die Situation aufgeklärt.

Die Drau ist kein Badesee

Was anscheinend immer wieder Leute nicht wahrhaben wollen ist die Tatsache, dass es sich bei der Drau nicht um einen See handelt, sondern um einen Fluss, also ein Fließgewässer. Und diese sind in den meisten Fällen nicht zum Schwimmen geeignet. Im Gespräch mit 5 Minuten appellierte auch Major Stephan Brozek, stv. Leiter der Villacher Stadtpolizei: „Die Drau ist nicht geeignet zum Schwimmen. Die Strömungen sind unberechenbar und es ist selbst für sehr geübte Schwimmer viel zu gefährlich.“ Glücklicherweise ist in diesem Fall nichts passiert. Es hätte aber auch anders ausgehen können.

Kommentare laden