Zum Thema:

10.10.2018 - 17:58Kuh scheute: 80-jähriger Landwirt schwer verletzt24.07.2018 - 19:24Sind Drohnen die Revolution in der Land­wirtschaft?30.03.2018 - 10:53Kleinstbauern suchen Gemüsefans04.11.2017 - 12:3175 SennerInnen ausgezeichnet
Leute - Villach
SYMBOLFOTO 21. Rindfleischfest zeigt Vielfalt und Qualität von Kärntner Fleisch © pixabay

Landwirte erbringen top Leistungen

21. Rindfleischfest zeigt Qualität von Kärntner Fleisch

Ossiacher Tauern – Das Kärntner Rindfleischfest ist zu einem Markenzeichen für Kärntner Kulinarik und Kärntner Kultur geworden. Der Veranstalter des Festes - die Bäuerliche Vermarktungsgenossenschaft (BVG) Kärntner Fleisch - steht für kontrollierte Qualität, strenge Produktionsrichtlinien und nachvollziehbare Herkunft. Das 21. Rindfleischfest zeigt Vielfalt und Qualität von Kärntner Fleisch und würdigt die Leistungen von Kärntens Landwirten, die mit ihrer hochwertigen Produktion für die Lebensmittelsicherheit in Kärnten sorgen und überdies die intakte Kulturlandschaft erhalten, die Einheimische und Gäste als Erlebnis- und Erholungsraum nutzen.

 2 Minuten Lesezeit (249 Wörter)

„Das Kärntner Rindfleischfest zeigt einmal mehr die Leistungen von Kärntens Bäuerinnen und Bauern, die tagtäglich mit viel Herzblut und Engagement hochwertige Lebensmittel produzieren. Als Agrarlandesrat des Landes Kärnten bin ich stolz auf die hohe Qualität, die Vielfalt und die ehrliche Produktion durch unsere kleinstrukturierte bäuerliche Landwirtschaft“, so Agrarlandesrat Martin Gruber heute, Sonntag, 12. August, beim 21. Kärntner Rindfleischfest am Gut Ossiacher Tauern.

BVG Kärntner Fleisch ist größter Direktvermarkter

15.000 Schweine, 3.000 Rinder sowie 300 Kälber aus Kärntner Produktion werden jährlich an den Standorten der BVG Kärntner Fleisch geschlachtet und an Fleischereien, Gastronomiebetriebe, Großverbraucher am nationalen Markt, sowie Großhändler und Supermarktketten im oberitalienischen Raum verkauft. Hinzu kommt als zweites Geschäftsfeld die Viehvermarktung von jährlich 50.000 Ferkeln, 40.000 Schweinen, 41.000 Schlacht- und Einstellrindern sowie Kälbern, Pferden, Lämmern und Schafen. Damit ist die BVG Kärntner Fleisch der größte Direktvermarkter Kärntens. Aus einer Genossenschaft ist ein selbstständiges Wirtschaftsunternehmen mit rund 50 Mitarbeitern und vier Standorten in ganz Kärnten entstanden.

Wichtige Brücke zwischen Landwirten und Markt

Die BVG Kärntner Fleisch sei die wichtigste Brücke zwischen Landwirten und Markt und deshalb ein unverzichtbarer, starker Partner der Kärntner Bauern, insbesondere in Verhandlungen gegenüber dem Handel. „Es sind Betriebe wie die BVG Kärntner Fleisch, die unsere bäuerlichen Markenprodukte international in den Handel bringen und damit das Qualitätsimage unserer Landwirtschaft stärken“, hob Gruber anerkennend hervor und bedankte sich bei BVG-Obmann Josef Fradler.

Kommentare laden