Zum Thema:

15.11.2018 - 19:31Per Telebanking ab­gezockt: Mehrere Tausend Euro weg15.11.2018 - 16:38Wer seinen E-Scooter liebt, der schiebt15.11.2018 - 16:30Bei Brems­manöver vom Bus­sitz ge­schleudert15.11.2018 - 16:26Radfahrer prallte gegen PKW
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
© 5min.at

Verbindung Klagenfurt - London via Easyjet 2x pro Woche

Fix: Kurze Citytrips nach London bald möglich

Klagenfurt/London – Ab Dezember wird die Strecke Klagenfurt - London zwei Mal statt wie bisher ein Mal pro Woche beflogen. Damit werden jetzt endlich kurze Citytrips in Englands Hauptstadt möglich.

 4 Minuten Lesezeit (571 Wörter) | Änderung am 14.08.2018 - 11:49

„Bequeme Direktflüge zwischen Klagenfurt und London stehen Reisenden ab Mitte Dezember 2018 bis Mitte April 2019 zwei Mal pro Woche zur Verfügung. „Die zweite Rotation, die durch die Fluglinie easyJet angeboten wird, ist ein klares Signal dafür, dass der Standort Klagenfurt attraktiv für internationale Fluganbieter ist. Das gezielte Städtemarketing im heurigen Jahr trägt Früchte und ist Grundlage für eine positive zukünftige Entwicklung“, teilte heute Mobilitäts- und Tourismusreferent des LR Ulrich Zafoschnig, nach Bekanntwerden der Zusage von easyJet, mit.

1 Mio. Euro zusätzlich für Städtemarketing

2018 sicherte das Land Kärnten eine Million Euro zusätzlich für das gezielte Städtemarketing in Großstädten wie London, Hamburg, Köln u.a. zu. „Die Aufstockung der Mittel für das Städtemarketing ist damit gleichzeitig eine Investition in eine moderne und touristische Mobilität, die ein zentraler Erfolgsfaktor für den Kärntner Tourismus ist. Je breiter dieses Angebot von allen Profiteuren in Kärnten, den Tourismusregionen und den Wirtschaftstreibenden kommuniziert und in die Vermarktung einbezogen wird, umso größer ist die Chance auf Erfolg“, so Zafoschnig.

Kunz: Partnerschaft schrittweise ausbauen

Michael Kunz, Geschäftsführer des Kärnten Airport, sieht die Aufstockung der Frequenzen auf der Strecke London Gatwick – Klagenfurt als positives Signal für den Standort. „Nach einer erfolgreichen ersten Saison im Winter 2017/18 konnten wir easyJet dafür gewinnen, bereits in der zweiten Flugplanperiode eine zusätzliche Rotation auf der London-Strecke zu fliegen. Wir sehen das ganz klar als Bekenntnis der Airline, weiter am Kärnten Airport wachsen zu wollen und freuen uns, die Partnerschaft mit einer der bedeutendsten Fluggesellschaften Europas schrittweise auszubauen“.

Flüge am Mittwoch und Samstag

Mit den wöchentlichen Flügen am Mittwoch und Samstag, wird die Verbindung nun auch für die Kärntnerinnen und Kärntner noch attraktiver und ermöglicht klassische Citytrips in die englische Metropole. „Alle weiteren Schritte werden letztendlich von der Auslastung der Flüge abhängen“, so Kunz. Ein kontrolliertes Wachstum, wie es die Aufstockung der Transavia-Flüge aus Rotterdam im kommenden Winter von fünf auf sieben Rotationen zeigt, sei ein nachhaltiger Weg zum Erfolg einer Flugverbindung.

Verbindungen nach Moskau und Vilnius

Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung, sieht die getätigten Marketingmaßnahmen als Erfolgsfaktor für die weiteren Flugverbindungen. „Durch die verstärkten Marketingmaßnahmen in den Städten mit Fluganbindung nach Kärnten ist es nicht nur gelungen, die London – Klagenfurt Strecke aufzustocken, sondern auch die Kooperation mit TEZ Tour, einem der größten russischen Reiseveranstalter, zu erweitern. So wird der erste Charterflug aus Moskau heuer bereits am 29. Dezember in Klagenfurt landen. Nach dem erfolgreichen Auftakt der Charterflüge in der letzten Wintersaison sind die Tourismusregionen Bad Kleinkirchheim, Nassfeld und der Katschberg wieder an Bord.

„Ich freue mich sehr, dass ab heuer mit Heiligenblut eine weitere Kärntner Destination im Programm von TEZ Tour angeboten wird. Und auch die Charterflüge aus Vilnius werden ab Jänner 2019 wieder Kurs auf Kärnten nehmen“, so Kresse. Weiterhin mehrmals die Woche verbindet Eurowings Köln und Hamburg mit Klagenfurt. Für das erste Halbjahr 2018 verzeichnet Kärnten bereits zweistellige Zuwächse bei den Gästeankünften aus diesen beiden Zielgebieten. „Es gilt nun weiter gemeinsam mit aller Kraft an einer guten Auslastung der Flüge zu arbeiten um die bestehenden Verbindungen erfolgreich fortzuführen und neue Fluglinien für Kärnten zu begeistern“ betonte Kresse.

Kommentare laden