Zum Thema:

12.11.2018 - 20:3380-Jährige bei Unfall schwer verletzt12.11.2018 - 20:27Matratze fällt von Anhänger: Jugendliche schwer verletzt12.11.2018 - 16:35Viel zu waghalsig überholt: Totalschaden11.11.2018 - 07:35Schwer verletzt: Über Erdloch gestürzt
UPDATE | Aktuell - Villach
© LPD

Karawankentunnel an A11 war gesperrt

Mehrere Auffahr­unfälle sorgten für Sperre

Karawankentunnel / Rosenbach – Am Samstag war der Karawankentunnel (A11) mehrer Stunden gesperrt (wir haben berichtet). Nun sind weitere Details bekannt. Es gab im Tunnel mehrere Auffahrunfälle.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 19.08.2018 - 13:55

Am 18. August – gegen 21.40 Uhr – übersah ein 31-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem Kleintransporter drei vor ihm bremsende PKWs. Er konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr den vor ihm fahrenden PKW, gelenkt von einem 36-jährigen Schweizer, hinten auf. Dessen PKW wurde wiederum gegen das Heck des vor ihm fahrenden PKW, ebenfalls ein 36-jähriger Schweizer, geschoben. Ein mit seinem Pickup-PKW nachkommender 43-jähriger Holländer konnte seinen PKW ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem PKW des 31-jährigen Deutschen hinten auf.

Personen leicht verletzt

Bei diesem Unfall wurden die beiden Schweizer leicht verletzt und von der Rettung ins LKH-Villach gebracht. Der Karawankentunnel war in der Zeit von 21.40 Uhr bis 23.20 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die starke Verzögerung am Tunnel zog sich aber bis spät in die Nacht.

Schlagwörter:
Kommentare laden