Zum Thema:

14.11.2018 - 17:45Umbauar­beiten am Neuen Platz sind ab­geschlossen14.11.2018 - 16:45Bald wird der „Christkindl­markt“ eröffnet!14.11.2018 - 16:14Mehr Sicherheit für unsere Kinder14.11.2018 - 15:41Wohnungs­einbruch: Kameras, Schmuck und Sonnenbrillen gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
© BM.I, FEST Klagenfurt

Fahndung ohne Erfolg

Nächtlicher Einbruch: Hubschrauber im Einsatz

Klagenfurt – Kurz nach Mitternacht brach ein bisher unbekannter Täter in ein Klagenfurter Geschäftslokal ein. Der Inhaber wurde über ein Alarmanlagensystem via Handy über den Einbruch informiert und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Beteiligung des Polizeihubschraubers brachte aber keinen Erfolg.

 1 Minuten Lesezeit (181 Wörter)

Der Einbrecher verschaffte sich am heutigen Dienstag, gegen 00.15 Uhr, bei einem Klagenfurter Geschäftslokal durch Aufzwängen eines Fensters gewaltsam Zugang. Im Anschluss brach er einen Getränkeautomat auf und stahl das darin befindliche Münzgeld in unbekannter Höhe. Im Büro stahl er aus einer offenen Handkassa Bargeld in der Höhe von ca. 150 Euro.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Der Geschäftsinhaber wurde durch sein Alarmanlagensystem mittels Mobiltelefon vom Einbruch alarmiert und verständigte daraufhin via Notruf die Polizei. Der Täter flüchtete kurz vor Eintreffen der Streife. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der u.a. auch der Polizeihubschrauber „Libelle FLIR“ beteiligt war, verlief bis dato ohne Erfolg.

Verdächtige Person festgenommen

Im Nahbereich des Tatorts konnte gegen 1 Uhr im Zuge der Fahndung eine verdächtige Person angehalten werden. Dabei wurde ein Schlagring und Suchtmittel sichergestellt. Der Beschuldigte wurde zur Vernehmung auf die PI Villacher Straße gebracht und einvernommen. „Bei der Person handelt es sich offensichtlich nicht um den Täter des Einbruchs“, so die Polizei. Der Mann wurde wegen des Besitzes einer verbotenen Waffe und Suchtmittelbesitz angezeigt.

Kommentare laden