Zum Thema:

15.11.2018 - 19:51Villacher Alpen­straße: Endlich wieder maut­frei!26.08.2018 - 17:24Stimmungsvoll in den kulinarischen Wanderherbst02.07.2018 - 08:58Der Berg ruft30.05.2018 - 16:37Online zum Wanderspaß
Sport - Villach & Klagenfurt
© Region Villach / Kärnten Werbung / Franz Gerdl

Eine Erfolgsgeschichte im Kärntner Tourismus:

Alpe-Adria-Trail ist schönster Weit­wanderweg

Klagenfurt / Villach – Das deutsche „Wandermagazin“ kürte vor kurzem den Alpe-Adria-Trail zum schönsten Weitwanderweg 2018 - mit über 82.000 Übernachtungen durch 16.000 Wanderer.

 2 Minuten Lesezeit (281 Wörter) | Änderung am 22.08.2018 - 10:48

Das renommierte deutsche „Weitwandermagazin“, eine Fachjury sowie Leserinnen und Leser haben den Alpe-Adria-Trail aufgrund seines grenzüberschreitenden Angebotes und der Betonung von Genuss entlang des Wanderweges zur Nummer 1 gekürt. In der Gesamtwertung auf Platz 5 der schönsten Wanderwege Österreichs wurde von der Expertenjury und dem Publikum der Dobratsch Rundwanderweg gewählt. Bei der Publikumswertung war sogar Rang 3 drin.

Erfolg im Tourismus

„Der Alpe-Adria-Trail ist eine unvergleichbare Erfolgsgeschichte die Kärnten als Natur-Aktiv-Destination stärkt und das Wandererlebnis in Kärnten mit der höchsten Konzentration an südlicher Lebensqualität für Gäste und Einheimische erlebbar macht. Urlaubsbedürfnisse nach Natur, Entschleunigung und Bewegung werden am Alpe-Adria-Trail als Gesamterlebnis angeboten. Das, sowie die Kombination aus grenzüberschreitender Infrastruktur und die vorbildliche Bewerbung haben diese Erfolgsgeschichte geschrieben“, zeigt sich der Tourismuslandesrat, Ulrich Zafoschnig, stolz über eine Nummer-1-Platzierung des Alpe-Adria-Trails.

„Es freut mich sehr, dass zwei Weitwanderwege aus Kärnten bei den 25 österreichweiten Einreichungen so gut abgeschnitten haben. Die ausgezeichneten Weitwanderwege führen durch Gebiete, die von Vielfalt geprägt sind und seit Generationen behutsam bewirtschaftet werden. Wanderer können so die unverwechselbare Natur- und Kulturlandschaft Kärntens kennen lernen“, gratuliert Landesrätin Sara Schaar als Nationalpark- und Naturparkreferentin zum Titel.

2,7 Millionen Umsatz

Im Jahr 2017 haben hochgerechnet 16.000 Wanderer für 82.000 Übernachtungen am Alpe-Adria-Trail gesorgt. Diese brachten rund 4,8 Mio. Euro Umsatz. Rein auf Kärnten bezogen waren es rund 40.000 Übernachtungen mit knapp 6.000 Wanderern und 2,7 Mio. Euro Umsatz. Die heurige Saison verspreche die bisher beste zu werden, mit einer Steigerungsrate von 10 bis 15 Prozent.

Alpe-Adria-Trail

Der Alpe-Adria-Trail verbindet die Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen und circa 750 Kilometer.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage.

 

Kommentare laden