Zum Thema:

14.11.2018 - 12:13Überfall im März: Täter geschnappt14.11.2018 - 11:29Nächstes Jahr: Drei große Sa­nierungen im Kanal­netz14.11.2018 - 10:43Slowenischer Wirt­schafts­verband feiert Jubiläum14.11.2018 - 07:44Heimsieg gegen den EHC Linz
Politik - Klagenfurt
© pixabay

Stadt will "sicheren Bereich" schaffen

Europapark Richtung Friedlstrand: Neuer Radweg

Klagenfurt – Vom Europapark in Richtung Friedlstrand gibt es einen neuen Radweg. Auch am Metnitzstrand gibt es Änderungen. Die Stadt will so für Fahrradfahrer und Fußgänger einen "sicheren Bereich" schaffen, wie sie in einer heutigen Aussendung erklärt.

 1 Minuten Lesezeit (199 Wörter)

Neuer Radweg

Eine neue Radwegeverbindung ist im Zusammenhang mit dem „Masterplan Radfahren“ vom Europapark in Richtung Friedlstrand entstanden. Der neue Radweg kann vom Skaterpark am Lendkanal bis zum Restaurant Lido mit der Anschlussmöglichkeit bis Velden befahren werden. Ideal für Familien mit Kindern oder ältere Menschen, die nun mit ihren Fahrrädern nicht mehr auf der Straße fahren müssen.

Promenade nur für Fußgänger

Zudem gibt es Änderungen beim Metnitzstrand. Hier ist die hochfrequentierte gepflasterte Promenade zwischen Lido und Strandbad ausschließlich den Fußgängern vorbehalten. „Der gepflasterte Weg ist nur für Fußgänger vorgesehen, die Schotterwege zwischen den Alleebäumen dürfen auch von Radfahrern befahren werden“, erklärt Vizebürgermeister Christian Scheider.

Vizebürgermeister Christian Scheider vor dem Radfahrstreifen vom Europapark in Richtung Metnitzstrand. - © StadtPresse / Wajand

Weitere Mehrzweckstreifen geplant

Außerdem werden in den Straßen am Metnitzstrand und Friedlstrand noch Mehrzweckstreifen markiert, „welche jedoch erst mit Ende der Hauptbadesaison umgesetzt werden können“, so Alexander Sadila, Leiter der Abteilung Straßenbau und Verkehr. Mehrzweckstreifen dienen dazu, den vorhandenen Straßenraum besser auszunutzen, und können bei Bedarf auch von anderen Fahrzeugen befahren werden.

Schlagwörter:
Kommentare laden