Zum Thema:

08.11.2018 - 19:40Eröffnung: Neues Demenz­zentrum in Velden06.11.2018 - 10:25Der jüngste Heroin­käufer war erst 1605.11.2018 - 14:32Ein Lebensretter für Velden31.10.2018 - 14:47Hier wird heute Halloween gefeiert!
Sport - Villach & Klagenfurt
Stephen Kiprotich (l.) und Streckenrekordhalter Geoffrey Ronoh beim Zieleinlauf 2014 © Montage: Global Sports (l), Kärnten Läuft (r)

"Kärnten Läuft" am Sonntag

Ein Lauf mit Topbesetzung

Wörthersee – Die Veranstalter von "Kärnten Läuft" verkünden: Noch nie war das Starterfeld so prominent besetzt wie 2018. Die Sieger der letzten vier Jahre sind in diesem Jahr gemeinsam mit dem ehemaligen Olympiasieger und Weltmeister der Marathondistanz Stephen Kiprotich am Start. Ihr auch?

 3 Minuten Lesezeit (366 Wörter) | Änderung am 22.08.2018 - 12:16

Der Halbmarathon am Wörthersee hat sich in der Laufszene einen hervorragenden Ruf als idealer Vorbereitungstermin für große Herbstmarathons erarbeitet. Immerhin ist die Wörthersee Halbmarathonstrecke auch die schnellste Halbmarathon-Strecke Österreichs. Die schnellste je in Österreich gelaufene Halbmarathonzeit stellte Geoffrey Ronoh mit 59:45 im Jahr 2014 bei „Kärnten Läuft“ auf. Und auch heuer ist der Rekordhalter wieder am Start.

Das sind die TOP-Starter 2018

Dieses hochklassige Starterfeld wird durch zahlreiche weitere Weltklasse-Läufer ergänzt, welche um den Sieg und vielleicht auch einen neunen Streckenrekord beim Wörthersee Halbmarathon kämpfen.

Stephen Kiprotich (geb. 27.02.1989; Uganda) – Startnummer 4
Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London wurde Kiprotich mit einer Zeit von 2:08:01 h Olympiasieger im Marathonlauf. Somit ist er erst der zweite Ugander, der eine Goldmedaille bei Olympischen Sommerspielen gewann. Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau gewann er den Titel und ist damit nach Gezahegne Abera 2001 der erste Marathonläufer, der gleichzeitig Olympiasieger und Weltmeister war.

Geoffrey Ronoh (geb. 29.11.1982; Kenia) – Startnummer 2
Kärnten Läuft Halbmarathonsieger 2014 – Mit dem kenianischen Langstreckenläufer Ronoh Geoffrey kommt der aktuelle Bestzeithalter des Kärnten Läuft Streckenrekordes von 59:45 min aus dem Jahr 2014 zurück nach Klagenfurt.

Laban Korir (geb. 30.12.1985; Kenia) – Startnummer 3
Kärnten Läuft Halbmarathonsieger 2015 (61:15 min) – Mit diesem auch aus Kenia stammenden Läufer kommt der Sieger von Kärnten Läuft 2015 zurück nach Klagenfurt. Im letzten Jahr belegte Korir in Klagenfurt den ausgezeichneten dritten Rang.

Peter Kirui (geb. 02.01.1988, Kenia) – Startnummer 1
Der Sieger 2016 & 2017 des Kärnten Läuft Halbmarathons peilt in diesem Jahr das Tripple an. Als Tempomacher für Patrick Makau Musyoki bei seinem Weltrekordlauf lief Kirui beim Berlin-Marathon 2011 die 30-km-Marke in der Weltbestzeit von 1:27:37 h und gewann 2012 den New York Marathon. 2016 & 2017 gewann er den Wachau Marathon.

Neben diesen Topathlethen sind auch die ersten beiden Sieger von „Kärnten Läuft“ (2002, 2003) Michael Buchleitner (AUT; Sieger 2002) und Carsten Eich (DE; Sieger 2003) mit dabei.

Der Renntag im Überblick

Sonntag, 26. August

  • 8 Uhr: Start AK-Kärnten Viertelmarathon (Pörtschach )und START Komperdell Wörthersee Walk (Pörtschach)
  • 9 Uhr: Start 17. Wörthersee Halbmarathon (Velden)
  • ab 10.30 Uhr: „Villacher Bier“-After-Run-Party
  • 11 Uhr: Sieger Pressekonferenz nach erfolgtem Zieleinlauf, VIP Lounge
  • 13 Uhr: Siegerehrung

Weitere Infos unter: www.kaerntenlaeuft.at

Kommentare laden