Zum Thema:

26.10.2018 - 17:06Regenfront: Stark­regen und Über­flutungen möglich24.08.2018 - 09:40Warnung: Starkregen am Wochenende10.01.2018 - 09:42Gefrorener Boden sorgt für Überflutung10.01.2018 - 08:09Viele Einsätze nach Starkregen
Aktuell - Villach
© 5min.at

Am Wochenende

Warnstufe ROT: Starkregen

Villach – Die UBIMET Unwetterzentrale warnt am Wochenende vor Starkregen und gibt die Warnstufe "Rot" heraus. Von Freitagnacht an regnet es in unserer Region kräftig. Bis Sonntagmorgen kommen in Summe 50 bis 70 Liter pro Quadratmeter zusammen. Der Wetterdienst empfiehlt Schutzmaßnahmen.

 2 Minuten Lesezeit (262 Wörter) | Änderung am 24.08.2018 - 09:29

Die UBIMET-Warnung vor ergiebigem Starkregen der Warnstufe „Rot“ gilt von

  • Samstag, 25.08.2018, 02.30 Uhr bis
  • Sonntag, 26.08.2018, 09.30 Uhr.

„Von Freitagnacht an regnet es kräftig. Bis Sonntagmorgen kommen in Summe 50 bis 70 Liter pro Quadratmeter zusammen“, berichtet der Wetterdienst.

Mögliche Auswirkungen*

Es handelt sich hierbei um mögliche Auswirkungen, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

  • An Bächen und kleinen Flüssen Gefahr von großflächigen Überflutungen; Seen können über die Ufer treten; bei länger andauernden Regenfällen steigt auch an größeren Flüssen die Hochwassergefahr.
  • Erdrutsche und Murenabgänge möglich.
  • Beeinträchtigungen im Straßen- und Schienenverkehr möglich.
  • Unterführungen können volllaufen, hohe Aquaplaning-Gefahr, im Straßenverkehr teils erhebliche Sichtbehinderungen.
  • In Hochwasserregionen können Keller und Straßen überflutet werden.
  • Steigender Grundwasserspiegel.
  • Unbefestigte Wege können unbefahrbar werden.

Empfohlene Schutzmaßnahmen*

  • Achten Sie darauf, ob Wasser in Ihren Keller eindringt und bringen Sie gegebenenfalls Gegenstände in Sicherheit.
  • Stellen Sie sich auf Verspätungen von Bus und Bahn ein.
  • Parken Sie Ihr Auto nicht in überschwemmungsgefährdeten Regionen.
  • Bei Autofahrten: stellen Sie sich auf Umleitungen aufgrund von Absperrungen ein; fahren Sie vorsichtig und seien Sie gefasst auf mögliche Behinderungen auf der Straße (Muren, Geröll, Pfützen, etc.).
  • Bei Aquaplaning-Gefahr Lenkrad fest umgreifen und keine plötzlichen Beschleunigungs- und Bremsmanöver.
  • Achten Sie auf Warnungen der Hochwassermeldezentralen.
  • Halten Sie Dachrinnen und Gullis möglichst von Laub und Geäst frei.
  • Schalten Sie nass gewordene Elektrogeräte nicht an; wenn sie eingeschaltet sind, nicht berühren.

*Quelle: UBIMET

Schlagwörter:
Kommentare laden