Zum Thema:

14.11.2018 - 17:45Umbauar­beiten am Neuen Platz sind ab­geschlossen14.11.2018 - 16:45Bald wird der „Christkindl­markt“ eröffnet!14.11.2018 - 16:14Mehr Sicherheit für unsere Kinder14.11.2018 - 15:41Wohnungs­einbruch: Kameras, Schmuck und Sonnenbrillen gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
© fotolia.com | stockphoto-graf

In Summe bis zu 70 l/m erwartet

Warnung: Starkregen am Wochenende

Klagenfurt – Die UBIMET Unwetterzentrale warnt am Wochenende vor Starkregen und gibt für Teile von Klagenfurt-Land die Warnstufe "Rot" heraus. Für Klagenfurt-Stadt gilt "Orange". Von Freitagnacht an regnet es kräftig. Bis Sonntagmorgen kommen in Summe 50 bis 70 Liter pro Quadratmeter zusammen. Der Wetterdienst empfiehlt Schutzmaßnahmen.

 2 Minuten Lesezeit (275 Wörter)

Die UBIMET-Warnung vor Starkregen der Warnstufe „Orange“ im Bezirk Klagenfurt-Stadt gilt von

  • Samstag, 25.08.2018, 02.30 Uhr bis
  • Sonntag, 26.08.2018, 10.30 Uhr.

In Teilen von Klagenfurt-Land (westlich von Klagenfurt-Stadt) herrscht sogar Warnstufe „Rot“.

„Von Freitagnacht an regnet es kräftig. Bis Sonntagmorgen kommen in Summe 50 bis 70 Liter pro Quadratmeter zusammen“, berichtet der Wetterdienst.

Mögliche Auswirkungen*

Es handelt sich hierbei um mögliche Auswirkungen, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

  • An Bächen und kleinen Flüssen Gefahr von großflächigen Überflutungen; Seen können über die Ufer treten; bei länger andauernden Regenfällen steigt auch an größeren Flüssen die Hochwassergefahr.
  • Erdrutsche und Murenabgänge möglich.
  • Beeinträchtigungen im Straßen- und Schienenverkehr möglich.
  • Unterführungen können volllaufen, hohe Aquaplaning-Gefahr, im Straßenverkehr teils erhebliche Sichtbehinderungen.
  • In Hochwasserregionen können Keller und Straßen überflutet werden.
  • Steigender Grundwasserspiegel.
  • Unbefestigte Wege können unbefahrbar werden.

Empfohlene Schutzmaßnahmen*

  • Achten Sie darauf, ob Wasser in Ihren Keller eindringt und bringen Sie gegebenenfalls Gegenstände in Sicherheit.
  • Stellen Sie sich auf Verspätungen von Bus und Bahn ein.
  • Parken Sie Ihr Auto nicht in überschwemmungsgefährdeten Regionen.
  • Bei Autofahrten: stellen Sie sich auf Umleitungen aufgrund von Absperrungen ein; fahren Sie vorsichtig und seien Sie gefasst auf mögliche Behinderungen auf der Straße (Muren, Geröll, Pfützen, etc.).
  • Bei Aquaplaning-Gefahr Lenkrad fest umgreifen und keine plötzlichen Beschleunigungs- und Bremsmanöver.
  • Achten Sie auf Warnungen der Hochwassermeldezentralen.
  • Halten Sie Dachrinnen und Gullis möglichst von Laub und Geäst frei.
  • Schalten Sie nass gewordene Elektrogeräte nicht an; wenn sie eingeschaltet sind, nicht berühren.

*Quelle: UBIMET

Kommentare laden