Zum Thema:

21.10.2018 - 10:49„More than Honey“: Vortrag und Filmdiskussion10.10.2018 - 10:07Gebrüder Moped am Aichwaldsee04.10.2018 - 19:31Bady Minck zu Gast in Villach27.08.2018 - 11:59Die Cannabis Diskussion geht weiter
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Film und Diskussion

Klimafilmreihe: „Der Schnee von morgen“

Aichwaldsee – Der Sommer biegt in die Zielgerade und im Aichwaldseebad wird die Kooperationsreihe „Klimafilme“ mit dem Klimabündnis Kärnten gezeigt. Passend zum Wintereinbruch auf den Bergen gibt es am Freitag, den 31. August 2018, die Dokumentation „Der Schnee von morgen“. Der Sommer 2018 war einer der heißesten in Österreich – im August lag die Temperatur in Klagenfurt um die 4°Celsius über dem langjährigen Mittelwert.

 2 Minuten Lesezeit (262 Wörter) | Änderung am 27.08.2018 - 08:53

Genau der richtige Zeitpunkt, um einen Blick auf die winterlichen Skipisten zu werfen. Jahr für Jahr werden Milliarden in den „Schnee von morgen“ investiert. Wie lange ist diese Aufrüstung für die Skigebiete noch rentabel? Wie verkraftet die Natur die massive künstliche Beschneiung? Und wie reagieren die kleinen Skigebiete, die beim Wettlauf nicht mithalten können?

Ein verzweifelter Kampf um den Skitourismus

Der Winter 2018/2019 steht vor der Tür und gibt endlich mal Anlass zur Hoffnung: für Skifahrer und Skitourengeher genauso wie für die Skigebietsbetreiber. Schon früh kamen kalte Temperaturen und Schnee, schon Mitte November könnten erste Skigebiete ihre Pforten öffnen. Diese Euphorie kann aber nicht über den langjährigen klimatischen Trend hinwegtäuschen, der den Skitourismus in den Alpen immer mehr in eine prekäre Situation bringt. Alle Skigebiete im Alpenraum leiden unter einer Abnahme der natürlichen Schneesicherheit und steigenden Temperaturen, vor allem die kleinen und mittelgroßen Gebiete in niedriger Höhenlage. Gleichzeitig hängen sehr viele Regionen im Alpenraum genau von diesem immer unsicherer werdenden Skitourismus wirtschaftlich ab. Wie schaffen es also die bekannten Skidestinationen damit wirtschaftlich umzugehen? Was kommt auf kleinere Skigebiete zu? Die fundierte Reportage „Der Schnee von morgen“ blickt hinter die Kulissen der großen Skigebiete. Ein kritischer Blick fällt auf den sich ständig zuspitzenden Konkurrenz- und Verdrängungskampf und den verzweifelten, teilweise krampfhaften Kampf den Skitourismus am Leben zu erhalten.

Film & Diskussion

Der Schnee von Morgen – in Kooperation mit dem Klimabündnis Kärnten

Wo: Aichwaldseebad

Wann: 31. August 2018

Start: 19.00 Uhr

Kommentare laden