Zum Thema:

18.09.2018 - 14:34Feierlicher Tunnelanschlag12.09.2018 - 15:22Autobahn: Immer mehr „verlorene“ Ladegüter05.09.2018 - 10:03Als Bürokauffrau in der Autobahn­meisterei20.08.2018 - 17:12Marihuana bei Einreise­kontrolle gefunden
Leute - Villach
© asfinag

ASFINAG verteilt 140.000 Flaschen Wasser

Eine willkommene Erfrischung

Karawankentunnel – Wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln gingen in diesem Rekordsommer die Mineralwasserflaschen der ASFINAG weg, die heuer an den Samstagen nicht nur in Kärnten vor dem Karawankentunnel, sondern erstmals auch an drei Stellen in Tirol verteilt wurden.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter) | Änderung am 29.08.2018 - 11:15

Insgesamt 140.000 Flaschen verteilten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ASFINAG als willkommene Erfrischung an alle Verkehrsteilnehmenden, die im Stau standen. Der Großteil wurde auf dem Weg in den Süden vor dem Karawankentunnel verteilt. Aber auch bei der Mautstelle Schönberg am Brenner sowie bei Kufstein vor der Grenze Kiefersfelden und am Parkplatz Angath Nord stieß die Aktion auf regen Zuspruch. Für die kleinen Passagiere gab es wie in den Jahren zuvor Malbücher, damit die Fahrt in den Urlaub etwas abwechslungsreicher war. Auch da fanden mehr als 7.000 Stück interessierte Abnehmer.

Die Mineralwasserflaschen haben neben dem erfrischenden natürlich auch noch einen anderen Zweck. Jedes Jahr nutzt die ASFINAG die Flaschen auch als „Infokanal“ für die aktuelle Verkehrssicherheitskampagne – diesmal mit dem Schwerpunkt Ablenkung durch Smartphones.

Kommentare laden