Zum Thema:

17.09.2018 - 14:28Neue Fahrrad­boxen für Kärnten17.09.2018 - 07:27Nachbarschafts­streit eskalierte – Polizisten verletzt17.08.2018 - 11:00War es eine Falle?14.08.2018 - 14:1818-Jähriger zu drei Jahren Haft verurteilt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Zwei Männer mussten ins UKH

Security-Mitarbeiter mit Besenstiel geschlagen

Klagenfurt Hauptbahnhof – Zu einem unschönen Vorfall kam es am Donnerstagabend am Klagenfurter Hauptbahnhof. Zwei Männer wurden von der dortigen Security angesprochen. Einem Security-Mitarbeiter wurde daraufhin mit einem Besenstiel auf den Kopf geschlagen. Der Täter flüchtete, konnte aber von der Polizei kurze Zeit später gestellt werden.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 31.08.2018 - 07:28

Am 30. August, gegen 20.30 Uhr, warfen ein 23-jähriger und ein 27-jähriger Klagenfurter am Hauptbahnhof Bierflaschen neben einen Mülleimer. Als die beiden Personen von zwei Mitarbeitern der Security – einem 51-jährigen Mann und einem 50-jährigen Mann – darauf angesprochen wurden, schlug der 27-Jährige dem 51-jährigen Security-Angestellten mit einem Besenstiel aus Aluminium auf den Kopf. Anschließend flüchtete der 27-jährige. Bei dem Versuch den 23-jährigen Mann anzuhalten wurde auch der 50-jährige Security-Angestellte verletzt.

Vorläufige Festnahme

Der flüchtende 27-Jährige wurde von der Polizeistreife in der Bahnhofstraße angehalten. Der 23-Jährige verhielt sich gegenüber den einschreitenden Beamten derart aggressiv, dass er nach mehrmaliger Abmahnung vorläufig festgenommen wurde. Die beiden verletzten Security-Angestellten begaben sich selbständig in das UKH Klagenfurt. Die beiden Tatverdächtigen werden nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare laden