Zum Thema:

22.01.2019 - 15:16Sanierung geglückt, 47 Arbeits­plätze gerettet19.01.2019 - 09:14Streit eskalierte: Bar­gast warf mit Gläsern09.01.2019 - 21:25Unbekannte Täter stahlen Schreck­schuss­pistole06.01.2019 - 12:16„Ein zweites Low at Snow wird es nicht geben“
Leute - Villach
© KK/Sobe

Fahrzeugsegnung

„Ein Beispiel für gelebtes Miteinander“

Velden – Im Rahmen eines feierlichen Festaktes zum 35. Veldner Kirchtag erfolgte die ökumenische Fahrzeugsegnung des neuen Einsatzleitwagens der FF Velden - ein Mercedes Sprinter - durch die beiden Pfarrer Josef Leyrer und Martin Satlow.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter)

Die Fahrzeug-Patin Ute Kamps und Gatte Rolf nahmen stolz und freudig neben einer großen Gemeindeabordnung mit Bürgermeister Ferdinand Vouk an der Spitze teil. Der Ausbau des Fahrzeuges erfolgte durch Eigenleistung der Kameraden, die Finanzierung war durch die Großzügigkeit von Sponsoren und Einnahmen der Kameradschaftskasse möglich. Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk spricht den Dank an GFK/AFK Manfred Brugger und seine Wehr aus, die unzählige Stunden ihrer Freizeit opfern, um die Ausrüstung zu pflegen, sich fortzubilden und zu helfen, wo es erforderlich ist. „Der neue Einsatzwagen ist ein Beispiel für ein gelebtes Miteinander und funktionierendes Zusammenspiel innerhalb der Kameradschaft“, so das stolze und gerührte Gemeindeoberhaupt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE