Zum Thema:

19.09.2018 - 08:51Endspurt im Aboverkauf19.09.2018 - 07:38Die Lange Nacht im Kino18.09.2018 - 20:36Hallenbad: Gemeinderat beschließt Standort18.09.2018 - 08:55Sozialpreis für Patenschafts­projekt
Aktuell - Klagenfurt
Aufzeichnung der Videokamera: Die Diebe waren gleich gekleidet © LPD Kärnten

Ähnlicher Fall vor kurzem in Villach

Einbruch in Elektromarkt: 50 Handys erbeutet

Klagenfurt – Dreiste Diebe brachen in der vergangenen Nacht in ein Klagenfurter Elektrofachgeschäft ein und stahlen 50 Handys. Im Laufe des Tages soll es weitere Details zu dem Vorfall geben, berichtet die Polizei. Erst vor kurzem ereignete sich in Villach ein ähnlicher Einbruch. Dabei ließen die Täter knapp 90 Handys mitgehen.

 1 Minuten Lesezeit (183 Wörter) | Änderung am 05.09.2018 - 14:21

Am 5. September, gegen 02.20 Uhr, drangen in Klagenfurt – laut Videoaufzeichnung – zwei bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein großes Elektrofachgeschäft ein und stahlen nach derzeitigem Erhebungsstand circa 50 Handys, welche sie in ihren mitgeführten,  schwarzen Reisetaschen verstauten. Nach diesem „Blitzeinbruch“ flüchteten die bisher unbekannten Täter noch vor Eintreffen der Polizeistreifen mit dem Diebesgut.

Nähere Details sollen laut Polizei im Laufe des Tages folgen, sobald entsprechende Erhebungsergebnisse vorliegen.

Derzeit vorliegende Personsbeschreibung

Die beiden Personen waren gleich bekleidet – jeweils mit einer schwarzen Hose, einer grauen Kapuzen-Jacke und schwarzen Schuhen.

Ähnlicher Fall in Villach

Auch am 23. August brachen Unbekannte in einen großen Elektromarkt ein – in Villach. Sie zertrümmerten einige Glasvitrinen ein und stahlen rund 90 Mobiltelefone. Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe am Hintereingang drangen sie in das Geschäft ein. Dafür verwendeten sie einen 30 Kilogramm schweren Betonsockel.

Auch in Klagenfurt drangen die Täter wohl über die Rückseite des Elektromarkts ein. Zumindest ist dort bei einem Lokalaugenschein ein großes Loch in einer der Scheiben zu finden.

Kommentare laden